Space Office bei Samhammer weckt Interesse großer Firmen

Anzeige

Weiden. Schon der Name „Space Office“ lässt vermuten, dass es hier nicht um irgendein Bürogebäude geht: Und tatsächlich hat die Firma Samhammer AG in der Prinz-Ludwig-Straße ein Gebäude errichtet, das futuristische Architektur und modernste Arbeitswelten miteinander verschmelzen lässt.

Von Jürgen Wilke

SPD bei Samhammer

Ina Samhammer (hinten li.) stellte Planung und Konzept vor Foto: Jürgen Wilke

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

 

Die SPD-Stadtratsfraktion hatte als erste offizielle Besuchergruppe die Möglichkeit das neue Gebäude zu besichtigen. Dipl.-Ing. Ina Samhammer stellte Planung und Konzept vor. Dem Neubau voraus ging ein Besuch des Unternehmerehepaars Samhammer bei Internetkonzernen im Silicon Valley. Mit den gesammelten Erkenntnissen wollte man in Weiden moderneste Arbeitsräume erschaffen, die den Bedürfnissen der hoch qualifizierten Mitarbeiter entgegenkommen.

Die Räume sollen ermöglichen, dass diese „happy, kreativ und effektiv“ arbeiten können, so Ina Samhammer, was auch bei der Personalsuche eine zunehmende Rolle spiele. Statt klassischer Büros gibt es große Räume mit Arbeits- und Entspannungsinseln, die durch ein abgestimmtes Farb- und Lichtkonzept eine hohe Aufenthaltsqualität besitzen.

Space Office erregt Aufmerksamkeit

Eine besondere Rolle im „Space Office“ spielt das TIKI – das Technologische Institut für angewandte künstliche Intelligenz. Es wurde 2013 gegründet und hat sich mittlerweile eine Sonderstellung im Bereich des sogenannten Maschinenlernens erarbeitet.

Bekannte deutsche Großunternehmen klopfen mittlerweile an und wollen auf das Know-how der Weidener Softwareentwickler zurückgreifen. Die Maschinenbaufirma Krones AG aus Neutraubling ist als Gesellschafter eingestiegen. Hochqualifizierte Arbeitsplätze mit einer vielversprechenden Zukunft bereichern damit den Wirtschaftsstandort Weiden.

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!