Raupenrettung, Poetry-Slam, Autoren von Weltrang!

Anzeige

Weiden. Die Regionalbibliothek Weiden und die Buchhandlungen „Stangl & Taubald“ und Rupprecht fiebern bereits den 33. Weidener Literaturtagen entgegen. Bekannte Autoren und Schauspieler bieten beim Festival des Buches an gewohnten und an ungewöhnlichen Orten die Möglichkeit, Literatur in einem Ambiente der besonderen Art zu erleben und die Autoren hautnah kennenzulernen. 

Von Jürgen Wilke 

Raupe Regibert Michaelskirche 33. Literaturtage Weiden Programm 2019 Alexandra Stangl, Kurt Seggewiß, Sabine Guhl, Ruth Neumann

Für die Weidener Literaturtage 2019 kommen Schauspieler und Buchautoren von Weltrang nach Weiden. Von links: Alexandra Stangl, Kurt Seggewiß, Sabine Guhl, Ruth Neumann bei der Programmvorstellung!

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

Es ist wieder ein literarisch hochkarätiges, interessantes und abwechslungsreiches Literaturereignis. In der Regionalbibliothek stellten die Leiterin der Bibliothek, Sabine Guhl, die Buchhändlerin Alexandra Stangl sowie die Leiterin der Kinder- und Jugendbibliothek, Ruth Neumann, im Beisein von Oberbürgermeister Kurt Seggewiß das Programm der Weidener Literaturtage 2019 vor. „Vom 31. März bis zum 16. April präsentiert sich Weiden wieder als ‚Oberpfälzer Hauptstadt des Buchs’“, sagt Sabine Guhl.

Auch OB Seggewiß freut sich, dass die Organisatoren es immer wieder schaffen, Autoren von Weltrang nach Weiden zu holen. „Damit werden wir auch im überregionalen Wettbewerb wahrgenommen“, so der OB. Der Start ist am Sonntag, 31. März um 20 Uhr in der Max-Reger-Halle. Reinhold Joppich (Rezitation) und Mario Di Leo (Gitarre und Gesang) präsentieren „Amore, Amore – Die schönsten italienischen Geschichten der Liebe und Canzoni d’Amore“. Am Montag 1. April um 20 Uhr, kommt Johannes Kirchberg in die Regionalbibliothek. In seinem Programm „Heute zwischen gestern und morgen“ dreht sich alles um Chansons, Schnipsel, Texte und Couplets von Kurt Tucholsky. Weiter geht es am Dienstag 2. April um 20 Uhr, im Vereinsheim „Almrausch“ mit einer Lesung von Harald Grill aus seinem neuen Buch „Hinter drei Sonnenaufgängen eine andere Welt“. Spannung verspricht die Lesung des griechischen Autors Petros Markaris am Mittwoch 3. April um 20 Uhr in der Sparkasse Oberpfalz Nord. Er stellt seinen neuen Krimi „Drei Grazien. Ein Fall für Kostas Charitos“ vor.

Weidener Poetry Slam

Poetry Slam – Deutschlands beste Slammer treffen sich in Weiden, so das Motto am Freitag 5. April um 20 Uhr. Slam-Urgestein Felix Römer moderiert traditionsgemäß in der Tiefgarage des City Centers. Mit seinem großen Gerhart-Hauptmann-Roman „Wiesenstein“ kommt am Samstag, 6. April um 20 Uhr Hans Pleschinski in die Buchhandlung Rupprecht. Der Autor erzählt darin erschütternd, farbig und spannend von Liebe und Hoffnung, Verzweiflung und Angst. Er erzählt vom Ende des Krieges, dem Verlust von Heimat, von der großen Flucht, vergegenwärtigt das Werk Gerhart Hauptmanns auch mit unbekannten Tagebuchnotizen.

Ein weiterer Bestseller-Autor ist am Sonntag 7. April um 20 Uhr in der Buchhandlung Stangl & Taubald zu Gast: Timur Vermes, stellt seine neue Gesellschaftssatire „Die Hungrigen und die Satten“ vor – aktuell, radikal, beklemmend und komisch zugleich. Den Schlusspunkt der Weidener Literaturtage setzt am Dienstag 16. April um 20 Uhr im Neue Welt Kino-Center der bekannte Schauspieler Walter Sittler mit dem Programm „Ich bin immer noch da – eine Hommage an Dieter Hildebrandt“.

SOS: Kinder, rettet Regibert!

Raupe Regibert Michaelskirche 33. Literaturtage Weiden Programm 2019 Alexandra Stangl, Ruth Neumann, Sabine Guhl, Kurt Seggewiß

Raupe Regibert braucht Hilfe! Mit jedem gelesenen Buch helfen Kinder dem Tier aus der Patsche.

Die Veranstalter legen größten Wert drauf, Kinder und Jugendliche in die Weidener Literaturtage mit einzubeziehen. Bereits ein Fixpunkt dieser Veranstaltung sind in der Max-Reger Halle die Gastspiele der Kleinen Bühne Bad Homburg. Aus der ganzen Region warten 1.700 Grundschulkinder bereits auf den am 3. April, um in zwei Vorstellungen Musik-Theater live zu erleben. Opernsänger und ein Pianist am Flügel präsentieren bunt, frech, aber auch mit klassischen Melodien Abenteuer der berühmten Kinderbuchfigur Pinocchio von Carlo Collodi als Musical.

Beibehalten wird im Programm das lesepädagogische Konzept: So gibt es alleine 25 Lesungen in Schulen mit Autoren wie Tania Witte, Frank Maria Reifenberg, Christian Seltmann und Christian Tielmann. Am 25 .Februar startet im Rahmen der Weidener Literaturtage das Leseprojekt „SOS Regibert braucht Hilfe“. Über 30 Grund- und Mittelschulen beteiligen sich an der Rettung der beliebten Leseraupe Regibert der Regionalbibliothek.

Regibert sitzt auf dem 60 Meter hohen Turm der Weidener Michaelskirche fest und schaut hilfesuchend herunter. Als Banner ist er während des Projektzeitraums auf dem Turm von St. Michael zu entdecken. Ob die Schüler es schaffen, sich zu ihm hinauf zu lesen? Mit jedem gelesenen Buch kommen sie Regibert einen Zentimeter näher. Viele Aktionen in Bibliothek und Schule unterstützen sie dabei.

Als Abschluss sind die fleißigsten Leser am 1. April zu einer Dunkellesung ins Neue Welt Kino eingeladen. Als Klassenpreis gibt es eine Turmbesteigung mit Lesung sowie eine Lesenacht in der Regionalbibliothek zu gewinnen. Ein besonderes Angebot ist das Gesamtpaket für alle Veranstaltungen für 40 Euro. Schüler und Studenten erhalten 50 Prozent Ermäßigung. Auf www.weidener-literaturtage.de gibt es weitere Informationen, wie Eintrittspreise, Ermäßigungen und vieles mehr.

Schlagworte: ,

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.