Fahndungserfolg der Nordoberpfälzer Polizei

Anzeige

Theisseil. Er hatte das richtige Gespür: Ein Theisseiler (61) beobachtete heute Vormittag einen Einbruch mit Diebstahl. Nachdem er die Polizei benachrichtigte, gelang den Beamten die Festnahme zweier Tschechen. Dem Diebesgut nach sind diese für mehrere Fahrraddiebstähle verantwortlich. 

Heute in den frühen Morgenstunden fiel einem Theisseiler (61) ein weißer Kleintransporter (Renault) mit Weidener Kennzeichen in seinem Wohngebiet auf. Der Wagen bewegte sich  auffällig langsam durch die Ortschaft, der Fahrer beobachtete die Häuser. Das weckte die Aufmerksamkeit des 61-Jährigen.

Um 8.50 Uhr fuhr sein Nachbar mit dem Auto aus der Garage. Diesen Zeitpunkt nutzten die Täter: Mit einem Brecheisen hebelten sie das versperrte Garagentor – ein elektrisches Schwingtor – auf und entwendeten aus der Garage vier Sommerreifen samt Felgen. Anschließend verließen die Täter im verdächtigen Fahrzeug das Grundstück.

Festnahme nach 30 Minuten

Der Theisseiler verständigte die Einsatzzentrale der Polizei. Eine Überprüfung ergab, dass die Kennzeichen des Renaults in der Nacht in Weiden geklaut wurden. Dann ging’s schnell: Etwa 30 Minuten nach der Tat gelang den eingesetzten Beamten der Zugriff. Auf Höhe Vohenstrauß auf der Staatsstraße 2166 kurz vor dem Kreisverkehr stoppten sie den Renault und nahmen die beiden Fahrzeuginsassen vorläufig fest. Dabei handelte es sich um einen 48-Jährigen und 37-Jährigen tschechischen Staatsangehörigen.

Marken-Fahrräder geklaut

Bei der Kontrolle des Fahrzeuginnenraums staunten die Beamten nicht schlecht. Neben den vier geklauten Sommerreifen samt Felgen fanden sie auch einige hochwertige Fahrräder der Marken „Ghost“ und „Cube“. Außerdem lagen im Transporter verschiedene Aufbruchwerkzeuge. Beim Fahrer des Transporters stellten die Polizisten zudem drogentypische Auffälligkeiten fest.

Weitere polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass einige der Fahrräder in der Nacht im Stadtgebiet Bayreuth (Oberfranken) geklaut wurden. Die Polizei vermutet, dass alle Fahrräder aus Einbrüchen stammen. „Unseren ersten Erkenntnissen nach entspricht der Gesamtwert der geklauten Fahrräder, Sommerreifen und Felgen einem unteren fünfstelligen Betrag“, teilte ein Polizeisprecher mit.

Täter in Untersuchungshaft

Die Staatsanwaltschaft des Amtsgerichts Weiden sah sich aufgrund der Schwere und der Vielzahl der Straftaten veranlasst, die beiden Täter in Untersuchungshaft zu nehmen. An der Fahndung des flüchtigen Kleintransporters beteiligten sich mehrere Streifen der umliegenden Polizeidienststellen. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Polizeiinspektion Neustadt/WN.

Hinweise zu den Taten nimmt die Polizei Neustadt/WN (09602/9402-0) entgegen.

Anzeige

Ein Kommentar

  1. Gut gemacht der 61 Jährige Mann großes Lob richtig gehandelt Respekt

Deine Meinung dazu!