DONUM VITAE : Tätigkeitsbericht für das Jahr 2019

Anzeige

Weiden. In einem Pressegespräch stellten die Verantwortlichen der staatlich anerkannten Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen „Donum Vitae“ in Weiden ihren Jahresbericht 2019 vor.

Von Jürgen Wilke

Donum-Vitae

Bild v.li.: Andrea Gollwitzer, Sandra Kellermann, Elisabeth Schieder, Andrea Lang. Foto: von Jürgen Wilke

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Die Bevollmächtigte Andrea Lang und die Leiterin der Beratungsstelle in Weiden, Diplom-Sozialpädagogin Elisabeth Schieder, sowie die Bevollmächtigte für die Beratungsstelle Tirschenreuth, Sandra Kellermann, präsentierten den Tätigkeitsbericht des zurückliegenden Jahres.

Die Leistungen von „Donum Vitae“

In Tirschenreuth und Kemnath werden nach telefonischer Vereinbarung unter 0961 / 401 69 40 Außensprechstunden angeboten.

Dem Team stehen als Unterstützung eine Gynäkologin, eine Juristin, eine Psychologin und eine Hebammen aktiv zur Seite. Das Angebot von Donum Vitae ist vielfältig: Die Beratungen für Schwangere und deren Partner, Mütter, Väter und Familien unterliegen der Schweigepflicht, sie sind unabhängig von Religion und Staatszugehörigkeit, sind kostenlos und vertraulich, kompetent und unbürokratisch, auf Wunsch anonym.

Es gibt viele verschiedene Beratungsbereiche

Im Jahr 2019 fanden für alle Beratungsbereiche 928 Beratungskontakte statt, das entspricht etwa 1.300 Beratungsstunden. 254 Männer kamen mit zur Beratung, 15 Männer wurden alleine beraten.

Themen der Beratungsgespräche sind unter anderem: Fehlgeburt oder Schwangerschaftsabbruch, Trauerbewältigung, familiäre Probleme, vertrauliche Geburten, seelische Beistand, die Pränataldiagnostik (Untersuchung am ungeborenen Kind), der unerfüllte Kinderwunsch, Kinderbetreuung, Finanzen der Alleinerziehenden, Leistungsansprüche, oder die Begleitung bei Behördengängen und Fördermöglichkeiten.

Hilfe in Not

Wenn das Geld nicht reicht, kann beispielsweise über die Landesstiftung Hilfe für Mutter und Kind Geld gewährt werden. Der Beratungsstelle stehen aber auch Mittel aus Hilfefonds wie den „Sternstunden“ oder dem „Adventslicht“ zur Verfügung. In allen Fällen können nur kompetente Beratungen helfen.

Zwei Beraterinnen des Teams haben sich für die Beratung der Pränataldiagnostik weitergebildet, Elisabeth Schieder selbst macht derzeit eine Ausbildung für die Trauerbegleitung. Zwei weitere Beraterinnen sind vom Beratungsnetzwerk Kinderwunsch Deutschland zertifiziert.

Kontakt zu Klienten

Der Kontakt zu den Klienten besteht bis zum dritten Geburtstag des Kindes. Zum Sexualkundeunterricht gehen Beraterinnen in die Schulen und haben damit im vergangenen Jahr 1.300 Schüler erreicht.

Einmal im Monat – meistens mittwochs –, treffen sich in der Beratungsstelle junge Mütter mit ihren Kindern nur zu einer Mutter-Kind-Gruppe zum Erfahrungsaustausch, machen Ausflüge oder Nähkurse.

Unverändert schlecht ist die Situation auf dem Wohnungsmarkt, denn es fehlen Sozialwohnungen, also bezahlbarer Wohnraum. Die Bitte der Donum-Vitae-Mitarbeiter an Kommunen und an die Politik: eine dringende Überarbeitung der Mietobergrenzen, damit sozial schwache Familien nicht immer wieder daran scheitern. Ebenso fehlten Hebammen und Kinderbetreuungsplätze, auch das wird seit Jahren beklagt.

Neue Positionen bei Donum Vitae

Mit Sandra Kellermann hat Donum Vitae seit Anfang Februar 2019 wieder eine Bevollmächtigte für den Landkreis Tirschenreuth, die damit ihre Vorgängerin Nicole Punzmann ablöst, die fast sieben Jahre ehrenamtlich in dieser Funktion tätig war.

Andrea Gollwitzer hat mit Stellvertreterin Karina Heinle den Vorsitz des Fördervereins übernommen. Andrea Lang bedankte sich bei den „Neuen“ für ihr Engagement bei Donum Vitae. Der Verein wird mit 95 Prozent finanziert, der Rest muss selber erwirtschaftet werden und die Beratungsstelle ist auf Hilfe der Allgemeinheit angewiesen.

Spenden werden dringend benötigt und erbeten unter Sparkasse Oberpfalz Nord, IBAN DE11 7535 0000 0620 1055 36, BIC BYLADEM1WEN. Die Beratungsstelle befindet sich im Citycenter, Schillerstraße 11, dritter Stock, Telefon 0961 / 401 69 40. Unter www. weiden.donum-vitae-bayern.de können Informationen abgerufen werden.

„Wir danken den Landräten der Landkreise Tirschenreuth und Neustadt / WN, dem Oberbürgermeister der Stadt Weiden und allen Spendern und Sponsoren, ohne deren Hilfe wir nicht arbeiten könnten“, sagt Andrea Lang abschließend.

Anzeige

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!