Frauenpower für Schwarzenbacher Bürgermeisteramt

Anzeige

Schwarzenbach. Der Schwarzenbacher Gemeinderat ist in die neue Wahlperiode gestartet. Zum ersten Mal gibt es zwei Bürgermeister-Stellvertreter: Anja Kirschsieper bringt Frauenpower in die Gemeindespitze. 

Bürgermeister Schwarzenbach Thorsten Hallmann, Anja Kirschsieper, Alfons Przetak

Bürgermeister Thorsten Hallmann (rechts) vereidigt heuer erstmals zwei Stellvertreter: Zweite Bürgermeisterin Anja Kirschsieper sorgt für Frauenpower, Alfons Przetak ist ab sofort dritter Bürgermeister. Bild: Gemeinde Schwarzenbach.

Bürgermeister Thorsten Hallmann stehen erstmals künftig zwei stellvertretende Bürgermeister zur Seite. Die Räte wählten Anja Kirschsieper (SPD) zur neuen zweiten Bürgermeisterin ihres Heimatdorfs. Alfons Przetak (CSU) wurde zum dritten Bürgermeister bestimmt. Anja Kirschsieper hatte bei der Gemeinderatswahl die meisten Stimmen aller Bewerber erhalten. Als neuer Gemeinderat wurde Markus Thumfart (FWG) vereidigt. Regina Götz (FWG) verabschiedet sich nach vier Jahren aus dem Gremium.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Verwaltung wird digital

Anspruchsvolle Vorhaben wie die vierte Etappe der Ortskernerneuerung, die Neugestaltung des Bahnhofsgeländes, die Kanalisationserneuerung oder die Modernisierung und Wasserrechtserneuerung der Kläranlage erfordern laut Bürgermeister Hallmann eine schlagkräftige Mannschaft. Parallel dazu sei ein tiefgreifender Umbruch in der Arbeit der Verwaltungsgemeinschaft im Gange: „Unsere Verwaltung wird in sechs Jahren anders dastehen als heute. Die Digitalisierung werden unumgängliche Veränderungen im Rathaus mit sich bringen. Wir sollten hier Vorreiter sein und keinesfalls hinterherhinken“, kündigt Bürgermeister Thorsten Hallmann an.

Der Gemeinderat teilte einhellig Hallmanns Einschätzung, dass gewachsene Aufgaben- und Terminpensum – nicht nur „coronabedingt“ – auf mehr Schultern verteilt werden sollte. Das betreffe die gemeindeinterne Arbeit, aber auch die interkommunale Zusammenarbeit in der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Pressath und der „VierStädtedreieck“-Region, die Schwarzenbach intensivieren will.

Vorsitze in Ausschüssen geregelt

Neben der Geschäftsordnung wurden auch die Ausschüsse besetzt. Dem Bau- und Grundstücksausschuss gehören neben Bürgermeister Thorsten Hallmann die Gemeinderäte Andreas Kick, Alfons Przetak (beide CSU), 2. Bürgermeisterin Anja Kirschsieper, Bernd Przetak (beide SPD) und Markus Thumfart (FWG) an. Im Finanzausschuss sitzen Bürgermeister Thorsten Hallmann, Ulrich Hösl, Johann Rupprecht jun. (beide CSU), Richard Landgraf, Martin Weber (beide SPD) und Sabine Thumfart (FWG).

Den Vorsitz im Rechnungsprüfungsausschuss übernimmt auf Vorschlag von Bürgermeister Thorsten Hallmann Ulrich Hösl (CSU). Weitere Mitglieder sind Martin Weber (SPD) und Gerhard Melzner (FWG). Ferner entsendet die Gemeinde in die Versammlung der Verwaltungsgemeinschaft Pressath Andreas Kick und Sabine Thumfart. Die SPD-Fraktion verzichtete auf ein Mandat zugunsten der FWG. Den Versammlungen der Schulverbände Parkstein und Pressath gehört nur Bürgermeister Hallmann an, der aufgrund seines Amtes auch Mitglied der Verwaltungsgemeinschaftsversammlung ist.

Genehmigung für neuen Funkmast

Um die Mobilfunkabdeckung im Gemeindegebiet zu verbessern, genehmigten die Räte einen Bauantrag der Deutschen Funkturm AG für die Errichtung eines neuen Funkmastes an der Bundesstraße B 470. Im Bereich der Breitbandversorgung will die Gemeinde Schwarzenbach die neue Gigabit-Förderung des Freistaates nutzen, um das Glasfasernetz weiter in die Gewerbegebiete und in den Ort zu bringen.

Anzeige
Schlagworte:

Deine Meinung dazu!