Ein Fasching ohne Narren: Faschingsverein sagt Veranstaltungen ab

Anzeige

Neustadt/WN. Keine Faschingssause in Neustadt 2020/21: Der Faschingssverein sagt seinen Faschingszug und viele weitere Veranstaltungen wegen der aktuellen Corona-Situation ab. 

In einer gemeinsamen Pressekonferenz teilten Stadt und Faschingsverein mit, dass es in dieser Saison keinen Faschingszug geben wird. Es sei unverantwortlich ein Event mit über 20.000 Besuchern auf die Beine zu stellen.

Vieles sei für die nächste Saison schon geplant gewesen, erklärten die Faschingsvereinsvorsitzenden Jürgen Trescher, Julian Kuttner und Kevin Hammer. Auch ein Prinzenpaar habe bereits in den Startlöchern gestanden. Aber man will vernünftig sein in Zeiten der Pandemie.

Dennoch Highlights geplant

Die Garde trainiere aber dennoch weiter fleißig und der Verein plane schon jetzt die Saison 21/22. Und auch wenn die großen Feste ausfallen müssen, kleinere Auftritte soll es trotzdem geben. „Nun ist es soweit – wie schon immer vermutet – mussten wir uns jetzt auch langsam mal entscheiden, aber aufgrund der wieder ansteigenden Zahlen, fiel uns die Entscheidung wesentlich leichter! Aber keine Angst ein Paar Highlight’s haben wir schon im Kopf!“, verkundet der „traurige schwarze Kater“ über Facebook.

Bürgermeister Sebastian Dippold und Kulturreferent Max Peter reagieren Verständnis auf die Nachricht des Vereins und lobten das Verantwortungsbewusstsein und das Engagement der zahlreichen Mitglieder und Verantwortlichen des Neustädter Faschingsvereins. Der Neustädter Faschingszug ist neben dem Ostbayerischen einer der größten der Region.

Anzeige

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!