Adventskalender, App-Dilemma, Christbaum-Diskussion: Wie macht’s der Nordoberpfälzer?

Weiden/Neustadt/WN/Tirschenreuth. Es gibt Momente, da gibt es nur zwei Optionen: Richtig oder falsch. So manch alltäglich erscheinende Situationen können da schon einmal die Geister scheiden – und für mächtig Diskussionsstoff sorgen. Wir stellen uns die Frage: Wie macht’s der Nordoberpfälzer? 

In unserer Reihe „Wie macht’s der Nordoberpfälzer“ wollen wir die Fragen aller Fragen ein für alle mal klären. Im ersten Teil dreht sich alles rund um Adventskalender, das Smartphone und den Christbaum.

Die Adventskalender-Diskussion: Türchen auf oder zu?

Adventskalender aufmachen klingt erst einmal ziemlich plausibel oder? Jeden Morgen nach dem Aufstehen öffnen wir vom 1. Dezember bis zum 24. Dezember ein Türchen an unserem Adventskalender und versüßen uns damit die Wartezeit auf Weihnachten. Aber was passiert danach? Wird das Fenster wieder geschlossen? Oder bleibt es offen? Die Verfechter beider Lager sind sich sicher: „Wir machen’s richtig!“

Das Dilemma mit App-Benachrichtigungen

76 Nachrichten bei WhatsApp, drei verpasste Anrufe, Instagram, Pinterest und was sich sonst noch auf eurem Smartphone-Bildschirm so tummelt – und ÜBERALL zeigt’s die App-Benachrichtigung an. Es gibt wohl Leute die das tatsächlich ignorieren können – alle anderen klicken die Benachrichtigung penibel weg. Einen Weg dazwischen? Den gibt es nicht!

Wann stellt der Nordoberpfälzer seinen Christbaum auf?

Der Christbaum gehört zu Weihnachten wie das „Amen“ in der Kirche. Aber eine Frage bleibt: Wann ist der „richtige“ Zeitpunkt den Baum aufzustellen? In der Adventszeit? Oder direkt an Heiligabend? Die Meinungen gehen auseinander.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.