Buntes

Corona ausgetrickst: Verein richtet Freiluft-Kirwa aus

Likes 0 Kommentare

Weiherhammer. Der Kirwaverein hatte seine Traditionsveranstaltung an die frische Luft verlegt. Barbara Heibl und Philipp Bertlshofer verteidigten ihren Titel als Oberkirwapaar.

kirwa_weiherhammer_foto_gerhard_mueller1.jpg
Hier weiß man nicht, wer mehr strahlt: die Sonne bei optimalen Kirchweihwetter oder die sauber rausgeputzten Kirwaleit. Foto: Gerhard Müller
kirwa_weiherhammer_foto_gerhard_mueller2.jpg

Es wäre schade gewesen, wenn die Weiherhammerer Bürger mit ihrem rührigen Kirwaverein auf ihr diesjähriges Festwochenende hätten verzichten müssen. So hat man diesmal das lustige Treiben kurzerhand ins Freie auf das Gelände um die OWV-Waldhütte und dem Sportgelände verlegt. Für Freitagabend hatten die Verantwortlichen für ansprechendes Outdoor-Kirwa-Feeling gesorgt.

Die vorbereiteten Feuertonnen sorgten dafür, dass es den zahlreichen Gästen an den Stehtischen nicht zu kühl wurde. Mit typischen Kirwaschmankerln wie Bratwürste, Käsekrainer und Obazda konnten die Gäste ihren Hunger und Durst stillen. Die Live-Musik der Band Zoiglkryner sorgte dafür, dass keine Langeweile aufkam.

Festgottesdienst in der Pfarrkirche

Am Samstag besuchte die Kirwagesellschaft die katholische Pfarrkirche in Weiherhammer. Die erwachsenen Kirwaleit, elf Minis und 21 Kids zogen in das Gotteshaus ein, die Madeln natürlich mit Blumensträußen zu ihren Dirndln und die Burschen mit entsprechenden Ansteckern zu ihren Lederhosen. Die Festgesellschaft übernahm das Vortragen der Fürbitten und führte auch eine kleine Geschichte auf. Das Ganze umrahmten die Harmony Sounds. Anschließend feierten die Kirwaleit mit der Band Kreiz&Quer ihr internes Fest.

Einstudierte Kirwatänze

Am Sonntag ab 14:30 Uhr war die Bevölkerung zu Kaffee und Kuchen auf dem Gelände am Fußballplatz eingeladen. Um 15:45 Uhr folgten dann die Darbietungen der einstudierten Kirwatänze. Die Trainerinnen hatten dafür zwei Stücke von Donnikl ausgesucht. Zwölf Minis zeigten beim Stück „Kannt i“ und 31 Kids beim Stück „So gern I“, was sie bei den Proben gelernt hatten. Natürlich Schwangen auch die erwachsenen Tänzer ihre Beine.

Barbara Heibl undPhilipp Bertlshofer bleiben Oberkirwapaar

Für die gezeigten Tänze wie „Hammerschmiedgesellen“, der Fernsterltanz, „as Mühlradl“ und ein ChaCha auf Kula Sack der Los Dos Y Companieros ernteten die Akteure viel Applaus. Natürlich blieb das nicht ohne die vom Publikum geforderten Zugaben. Alle Kirwaleit gaben dabei das von den Kids heißgeliebte „Kikeriki“ zum Besten.

Wie alle Jahre wurde wieder diesmal zum Stück „Hob i Geld“ von den drei Z’widern das Weiherhammerer Kirwapaar ausgetanzt. Dabei ließ das amtierende Duo von 2019 Barbara Heibl und Philipp Bertlshofer nichts anbrennen, sie holten sich den Titel des Oberkirwapaars auch in diesem Jahr und durften die dafür vorgesehenen Schärpen gleich an sich selbst übergeben.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.