Einmal EDV-Schule und zurück – mit dem Meisterpreis

Windischeschenbach. Moritz Busl kehrt mit dem Meisterpreis zurück zu Microsyst.

Harald Kilian (links) und Manuel Rass (rechts) gratulieren Moritz Busl zur hervorragenden Technikerprüfung. Foto: Vera Lehmann, microSYST Systemelectonic GmbH

Von der EDV-Schule zu Microsyst – Moritz Busl kennt diesen Weg inzwischen bestens. Begonnen hat alles mit einem zweiteiligen jeweils dreimonatigen Praktikum, das Busl 2015 noch als Fachinformatik-Schüler der EDV-Schulen Wiesau beim mittelständischen Systemelektronikanbieter absolvierte.

Immer auch an der eigenen Entwicklung gearbeitet

Nach seinem erfolgreichen Ausbildungsabschluss wechselte er in eine Festanstellung in die Entwicklungsabteilung. Bis 2020 erneut die Schulbank rief. In einer zweijährigen Weiterqualifikation zum Informatiktechniker, wieder an den inzwischen zum „Informatik Campus Wiesau“ umbenannten EDV-Schulen, baute der junge Informatiker sein Wissen aus, ehe
er nun mit einer hervorragenden Prüfung abschloss. Danach kehrte er wieder zurück an die Wirkungsstätte nach Windischeschenbach.

Für seine Leistungen zeichnete ihn die Bayerische Staatsregierung mit dem Meisterpreis aus. Der Förderverein der EDV-Schulen überreichte zusätzlich einen Preis für besondere schulische Leistungen.

Willkommen zurück

Busl unterstützt auch weiterhin die Microsyst-Entwicklungsabteilung. Ganz weg war er übrigens nie: Auch während seiner Fortbildung betreute er nach eigener Kapazität einzelne Projekte. Die Geschäftsführer Harald Kilian und Manuel Rass freuen sich, Moritz Busl wieder in ihren Reihen zu sehen – als geschätzten Mitarbeiter und Kollegen ebenso wie als Fachmann in der
Softwareprogrammierung.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.