Polizei

Herzinfarkt im Auto: A93 wegen Reanimation gesperrt

Likes 0 Kommentare

Pechbrunn. Die A93 war heute Vormittag mehrere Stunden gesperrt. Der Grund: Ein Mann erleidet während der Fahrt einen Herzinfarkt.

Heute am frühen Morgen war ein Mann (66) alleine mit seiner Mercedes E-Klasse auf der A93 unterwegs in Richtung Hof. Kurz nach der Anschlussstelle Mitterteich-Nord bemerkten Zeugen, dass das Fahrzeug plötzlich nach links von der Fahrbahn abkam und die Mittelschutzplanke streifte.

Dann fuhr das Auto nach rechts in Richtung Grünstreifen. Hier beginnt wieder eine Schutzplanke, die die Irrfahrt schließlich stoppte. Zum Glück wurden keine anderen Verkehrsteilnehmer in den Unfall verwickelt. Andere Autofahrer leisteten Erste Hilfe und setzten den Notruf ab.

Autofahrer vor Ort reanimiert

Wie die Polizei mitteilt, erlitt der Mann scheinbar einen Herzinfarkt während der Fahrt, was schließlich zu dem Unfall führte. Die eintreffenden Rettungskräfte reanimierten den 66-Jährigen vor Ort und brachten ihn schließlich ins Klinikum.

Wegen der länger andauernden Reanimation und der aufwändigen Bergung des Fahrzeugs von der Leitplanke herunter, war die Autobahn bis 09.45 Uhr in Richtung Hof vollständig gesperrt. Der fließende Verkehr wurde an der Anschlussstelle Mitterteich-Nord ausgeleitet. Die Ausleitung und Sperrung der Fahrbahn übernahmen die Feuerwehren Mitterteich und Wiesau, sowie die Autobahnmeisterei Windischeschenbach.

Am Mercedes und an den Schutzplanken entstand lediglich geringer Sachschaden.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.