Kapazitäten für Flüchtlinge fast erschöpft

Neustadt/WN. Über 1.000 Asylbewerber haben inzwischen den Landkreis erreicht. Das ging aus den neuen Zahlen des Landratsamtes hervor. Landrat Andreas Meier betonte in diesem Zusammenhang, dass die Aufnahmekapazitäten im Landkreis nahezu ausgeschöpft sind.

Noch gibt es ein paar wenige Optionen, um weitere Flüchtlinge aufzunehmen, doch viel länger wird dies nicht möglich sein, stellt Andreas Meier fest. 11.727 Asylbewerber sind inzwischen in der Oberpfalz angekommen, 851 davon wurden im Landkreis Neustadt/WN dezentral verteilt – über 100 weitere befinden sich in Notunterkünften. Dort können sie aber nur wenige Monate bleiben.

Momentan kommen jeden Monat etwa 90 Asylbewerber im Landkreis an. Platz für sie zu finden, wird aber immer schwieriger. Ein paar Hoffnungen hat Andreas Meier noch. Vor einigen Wochen wurde bereits eine größere Zahl an Abschiebungen angekündigt – insbesondere Asylbewerber aus den Balkanstaaten sollen hier betroffen sein. Noch ist aber nicht bekannt, wann genau es dazu kommen wird. Auch einige Angebote zur Unterbringung sollen in nächster Zeit noch auf ihre Eignung geprüft werden. Andreas Meier ist jedoch skeptisch, ob kurzfristig Lösungen gefunden werden können:

Über 200 Wohnungen werden in den nächsten Wochen gebraucht. Diese müssen aber auch noch eingerichtet und eventuell baulich verändert werden. Auch Unterlagen, wie Mietverträge, müssen fertiggestellt werden. Normal muss man hier mit einer Vorlaufszeit von mehr oder weniger 12 Wochen rechnen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.