Kontrollverlust: Totalschaden nach Zusammenprall

Kulmain. Zwei leicht verletzte Personen und ein enormer Geldschaden waren das Ergebnis eines unvorhersehbaren Verkehrsunfalls.

Aus ungeklärten Gründen verlor der Bullifahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Symbolbild: Pixabay

Am Mittwoch, 14.09.2022 gegen 13:45 Uhr kam es auf der Staatsstraße 2177 zwischen Oberwappenöst und Zinst zu einem teuren Verkehrsunfall zwischen einem VW Bulli und einem Mercedes.

Ungeklärter Kontrollverlust

Der Fahrer des VW aus dem Landkreis Wunsiedel befuhr die Staatstraße in Richtung Kemnath, als er aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Dadurch kollidierte er mit einer entgegenkommenden Mercedes-Fahrerin. Beide Fahrzeuge sind durch den Zusammenprall in den Graben geschleudert worden. Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt und kamen zur Behandlung ins Krankenhaus Kemnath.

Hoher Sachschaden

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in einer Gesamthöhe von rund 100.000 Euro.  Die Staatsstraße war für mehrere Stunden gesperrt. Die Absicherung der Unfallstelle wurde durch die Feuerwehren Kulmain und Oberwappenöst geleistet, die mit 15 Kräften vor Ort waren. Die Reinigung der durch auslaufende Betriebsstoffe verschmutzte Fahrbahn hat eine spezielle Reinigungsfirma aus Kulmbach vorgenommen. 

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.