Motorraddieb auf frischer Tat ertappt

Waldsassen. Die Polizei erwischte den 20-Jährigen bei einer Verkehrskontrolle. Möglicherweise gehen noch weitere Diebstähle auf das Konto des jungen Mannes.

Mit dieser geklauten Enduro war der 20-Jährige unterwegs. Foto: Polizeiinspektion Waldsassen

Ohne Helm und ohne amtliches Kennzeichen war am Mittwochnachmittag ein Tscheche (20) in Waldsassen mit seiner Enduro unterwegs. Als ihn die Fahnder der Grenzpolizeigruppe kontrollieren wollten, gab er Gas. Der Flüchtende fuhr im Bereich Stationsweg querfeldein in Richtung Schirndinger Straße.

Eine weitere Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Waldsassen entdeckte ihn schließlich am Ende der Chodauer Straße. Er ließ sich widerstandslos festnehmen. Das Motorrad, mit der er unterwegs war, konnte in unmittelbarer Nähe eines Sumpfgebiets gefunden werden. Offensichtlich hatte er sich dort festgefahren.

Motorrad in Wiesau gestohlen

Der Fahrzeughalter der Enduro konnte anhand der Fahrgestellnummer schnell ermittelt werden. Wie sich dabei herausstellte, war die Maschine im Bereich Wiesau unmittelbar zuvor aus einer unversperrten Halle mit dem Originalschlüssel entwendet worden. Erst auf Nachfrage beim Fahrzeughalter durch die Polizei, hatte der den Diebstahl bemerkt. Der Tatverdächtige konnte auch keine Fahrerlaubnis vorweisen.

Da er drogentypische Merkmale aufwies, wurde ein Test durchgeführt, der positiv verlief. Eine Blutentnahme im Krankenhaus war die Folge. Der junge Mann wurde nach Abschluss der Beweissicherung und nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft Weiden wieder entlassen.

Gehen mehrere Diebstähle auf sein Konto?

Nach bisherigen Ermittlungen ist der 20-Jährige dringend tatverdächtig, mehrere Diebstähle in Bad Neualbenreuth begangen zu haben. Dass er ein Kleinkraftrad der Marke Simson gestohlen hatte, räumte er gegenüber den Ermittlern bereits ein. Die Spurenauswertungen für den Diebstahl eines Motorollers sowie von verschiedenen Werkzeugen, unter anderem von zwei Kettensägen, dauern noch an.

Polizei entdeckt zwei weitere tatverdächtige Männer

Auch konnten zwei weitere Männer im Alter von 28 und 35 Jahren mit dem Tatverdächtigen in Verbindung gebracht werden. Diese wurden bereits am Dienstagvormittag mit ihrem Wagen mit tschechischem Kennzeichen am Wanderübergang bei Bad Neualbenreuth angehalten. Der 28-Jährige hatte keinen Führerschein und stand ebenfalls unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Auch bei ihm wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus veranlasst. Sein 35-jähriger Beifahrer führte geringe Mengen Rauschgift, Marihuana und Crystal Speed sowie ein Einhandmesser mit sich. Ein Zusammenhang mit den Einbrüchen konnte zu diesem Zeitpunkt noch nicht hergestellt werden. Aufgrund der derzeitigen Ermittlungen dürfte sich der Kreis jetzt jedoch schließen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.