Polizei

Schock nach Unfall mit Auto: Schulkind (9) radelt davon

Likes 0 Kommentare

Altenstadt/WN. Einen aufmerksamen Schutzengel hatte wohl ein Bub (9) auf seinem Fahrrad, der auf dem Schulweg mit einem Auto zusammengekracht ist.

Wie die Polizei mitteilt, war eine Autofahrerin (25) mit ihrem Opel auf der Emmeram-Mark-Straße in Richtung Osten unterwegs. Bei der Einmündung zur Baptist-Kraus-Straße soll plötzlich ein Schüler (9) mit seinem Fahrrad ihren Weg gekreuzt haben. 

Die Autofahrerin hat das Kind übersehen: Dann seien Auto und Fahrrad zusammengekracht. Schon dieser Schock reicht, doch der Bub soll sich laut Polizei sofort wieder aufgerappelt und seine Fahrt fortgesetzt haben. "Die besorgte Autofahrerin konnte ihm nur noch hinterherrufen, ob er verletzt worden sei, was der Junge aber mit einem saloppen 'Alles ok' quittierte", erklärt ein Polizeisprecher aus Neustadt. 

Ermittlungen ergeben: Bub zum Glück fast unverletzt 

Doch der Unfallverursacherin soll das keine Ruhe gelassen haben, sie hat selbst die Polizei verständigt. Wie die Beamten dann herausfinden konnten, war der Bub Schüler der Grundschule in Altenstadt und soll - zur Erleichtung aller - bei dem Unfall mit leichten Abschürfungen am rechten Unterarm davongekommen sein. 

Laut Polizei ist auch das Fahrrad unbeschadet, am Auto entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. 

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.