Ohne Führerschein und zu schnell am Steuer

Leonberg. Ohne im Besitz eines Führerscheins zu sein, setzte sich am Mittwochmittag ein Fahrer eines Range Rovers hinter das Steuer seines Fahrzeuges. Nicht nur, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besaß, er war auch noch zu schnell unterwegs.

Verkehrskontrolle Polizei Symbolbild
Symbolbild: OberpfalzECHO/Ann-Marie Zell

Zur Mittagszeit führten Beamte der Polizeiinspektion Waldsassen auf der B 15 zwischen Mitterteich und Tirschenreuth eine Geschwindigkeitskontrolle mit dem Laserhandmessgerät durch. Ein Fahrer (49) eines Range Rovers geriet dabei ins Visier der Polizisten. Mit 119 km/h war der Mann bei erlaubten 100 km/h mit seinem Fahrzeug in Richtung Tirschenreuth unterwegs.

Kein Führerschein

Nachdem die Polizisten das Fahrzeug stoppten und den Fahrer nach seinen Dokumenten befragten, räumte er unverzüglich ein, derzeit nicht im Besitz eines Führerscheins zu sein. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, wurde ihm dieser aufgrund mangelnder Eignung durch die Fahrerlaubnisbehörde bereits 2021 entzogen. Seine Ehefrau, die sich ebenfalls im Fahrzeug befand und im Besitz eines gültigen Führerscheins war, setzte die Fahrt fort. Der 49-Jährige muss sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafrechtlich verantworten.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.