Wirtschaft

Startschuss für Cybersicherheit: Fraunhofer Labor an OTH offiziell eröffnet

Likes 0 Kommentare
Anzeige

Weiden. An der OTH in Weiden fiel heute der offizielle Startschuss für die Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut: Das gemeinsame Lernlabor Cybersicherheit der Hochschule Amberg-Weiden und des Fraunhofer AISEC/Institut wurde feierlich eröffnet. Initiatoren, Mitarbeiter und Unterstützer aus der Politik kamen zur Eröffnungsfeier. 

Von Kristine Mann

Symbolisch aktivierten die Verantwortlichen die Cybersicherheit an der Hochschule. Das gemeinsame Labor ist offiziell eröffnet. Von links: Prof. Dr. Andreas Aßmuth, Prof. Dr. Georg Rosenfeld, MdB Albert Rupprecht, Prof. Dr. Claudia Eckert, Prof. Dr. Andrea Klug.

Durch die Digitalisierung der Wirtschaft und Industrie wächst auch stetig die Bedrohung durch Cyberangriffe. In dem gemeinsamen Lernlabor für Cybersicherheit wird schon seit einigen Wochen gearbeitet. Hier entsteht ein neuer Forschungsstandort mit hochwertigem Labor und modernster IT-Infrastruktur. Damit beschreitet die OTH zusammen mit Fraunhofer neue Wege im Technologietransfer. Das aktuelle Forschungswissen soll mit dem Lernlabor in Unternehmen und Behörden zur Anwendung kommen.

Zur offiziellen Eröffnung des Lernlabors waren Vertreter aus Politik, Forschung und Wirtschaft geladen. Nach den Grußworten von Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin der OTH, Prof. Dr. Rosenfeld, Vorstand für Technologiemarketing und Geschäftsmodelle der Fraunhofer-Gesellschaft, MdB Albert Rupprecht und Prof. Dr. Claudia Eckert, Institutsleiterin des Frauenhofer AISEC, folgten Impulsvorträge zu Themen wie Cybersicherheit und Sicherheitstechnologien von Prof. Dr. Andreas Aßmuth, Fraunhofer AISEC, Sascha Wessel, Fraunhofer AISEC, und Karl-Heinz Ronge, Fraunhofer IlS. Dann endlich fiel der symbolische Startschuss und die Cybersicherheit wurde mit dem Drücken eines roten Knopfs offiziell "aktiviert".

Im Anschluss daran konnten die Gäste sich bei einem Get-Together konkrete Anwendungsfälle bei anschaulichen Demonstrationen von AISEC-Mitarbeitern erklären lassen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.