Eslarner Projekte wegweisend auch für die Region

Eslarn. Die SPD-Kreistagsfraktion zeigte sich bei ihrer Tagung beeindruckt, was Bürgermeister Reiner Gäbl von der „Brennerstraße“ bis zum Gästehaus im ehemaligen Schulhaus vorstellte.

In der SPD-Kreistagsfraktion gab es viel zu besprechen. Foto: Gabi Eichl

Der Bundestagsabgeordnete Uli Grötsch bescheinigt unterschiedlichen Projekten der Gemeinde eine „große Wirkung, auch für die Region“. Die SPD-Kreistagsfraktion tagte im „Biererlebnis Kommunbrauhaus“ und zeigte sich beeindruckt, was Bürgermeister Reiner Gäbl von der „Brennerstraße“ bis zum Gästehaus im ehemaligen Schulhaus vorstellte.

Gemeinde investiert 16,5 Millionen Euro

Der Bürgermeister beschrieb den Ausbau der Kreisstraße „Brennerstraße“ und die Planungen für das Gästehaus im ehemaligen Schulhaus mit dem Einbau von barrierefreien Wohnungen. Fünf Stellplätze sollen außerdem am neuen Feuerwehrgerätehaus entstehen und auch der Neubau einer Kläranlage stehe bevor. Zusammen mit den Planungen für eine Spiel- und Badelandschaft als Leader-Projekt und für den Erlebnispark Stückberg seien das 16,5 Millionen Euro an kommunalen Investitionen.

Grötsch: Bundespolitik vom Ukraine-Krieg überschattet

Die Fraktion erhielt weiterhin Informationen zur Entwicklung der Digitalisierungs- und Preisentwicklungsstrategie sowie aus dem Planungsausschuss des Regionalen Planungsverbandes.

Uli Grötsch ging auch kurz auf die Bundespolitik ein, die vom Krieg in der Ukraine überschattet werde. Die Kreisvorsitzende Nicole Bäumler berichtet von den Vorbereitungen für die Landtags- und Bezirkstagswahlen.

Radweg Theisseil-Weiden schon lange Thema

Als wohltuend bezeichnet die SPD-Fraktion die Aussagen bezüglich eines Radweges von Theisseil nach Weiden; Udo Greim verweist auf die Eingaben der Fraktion an die Stadt Weiden wie auch den Landkreis, hier eine Verbesserung zu erreichen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.