Nach Unfall: Arbeiter (56) fährt mit Baumaschine davon

Kirchendemenreuth. Am Montagnachmittag kam es zu einem ungewöhnlichen Vorfall. Der Fahrer flüchtete mit einer Baumaschine.

In dieser Baumaschine flüchtete der Arbeiter von der Unfallstelle. Bild: Polizeiinspektion Neustadt/WN

Am Montagnachmittag kam es zu einer nicht alltäglichen Unfallflucht. Ein Arbeiter (56) einer Baufirma war mit einem sogenannten Seitenbankettfertiger auf der Gemeindeverbindungsstraße von der B22 in Fahrtrichtung Döltsch unterwegs. Aufgrund eines technischen Defektes kam er beim Abbiegen auf die Kreisstraße 7 nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr einen hölzernen Wanderwegweiser.

Fahrer ignorierte entstandenen Schaden

Außerdem verlor er im Kurvenbereich auf einer Länge von 50 Metern Schotter und circa 15 Liter Diesel. Den Mann kümmerte der entstandene Schaden nicht, er setzte seine Fahrt zu einer Baustelle in der Nähe der Ortschaft Oed fort. Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer verständigte dann die ILS, die sich um die Reinigung der Fahrbahn durch Kräfte der Feuerwehr Kirchendemenreuth kümmerte.

Einem der Feuerwehrleute war die Baustelle bekannt, sodass die Ermittlung des Beschuldigten durch die Polizei schnell erledigt war. Um eine Gefahr für das Grundwasser durch den ausgelaufenen Diesel zu verhindern, waren auch die Straßenmeisterei und das Wasserwirtschaftsamt vor Ort. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 1.700 Euro.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.