Schnell und sicher: Einsatzfahrzeug für HvO Georgenberg

Lionsclub Neustadt-Lobkowitz spendet für Helfer-vor-Ort

Anzeige

Neustadt/WN. Seit mehr als drei Jahren rücken die Helfer vor Ort (HvO) Georgenberg immer dann aus, wenn schnelle medizinische Hilfe gefordert ist. Bisher mussten die Ehrenamtlichen um ihren Leiter Ringo Haase immer ins eigene Auto steigen, um ohne Blaulicht und Martinshorn zum Einsatzort zu gelangen. Mit dem neuen Einsatzfahrzeug wird die schnelle Hilfe künftig noch professioneller.

Der HvO verkürze die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um etliche Minuten, erklärte Notärztin Dr. Gudrun Graf. Gerade im weitläufigen Gebiet der Gemeinde Georgenberg mit über 30 Ortsteilen, sei die professionelle Ersthilfe durch die HvO-Kräfte von entscheidender Bedeutung. Bisher rückten die ehrenamtlichen Helfer schon mehr als 200 Mal aus. Jetzt hat sich der sehnlichste Wunsch der Helfer erfüllt: ein eigenes Auto mit professioneller Ausstattung.

Unterstützung vom Lions-Club Neustadt

Maßgeblich unterstützte der Lions-Club Neustadt mit Präsidentin Dr. Gudrun Graf die Aktion. Bereits beim Sommerfest des BRK Neustadt im Juni versprach sie die Anschaffung eines Autos zu unterstützen. Die Georgenberger ergatterten beim Rettungsdienst-Karaoke-Wettbewerb den ersten, mit 1000 Euro dotierten Preis. Der Grundstein war gelegt. Es folgten zahlreiche Spendenaktionen. „Es ist viel von der Bevölkerung gekommen und die Gemeinde hat 500 Euro dazugegeben. Der Rest kam von Dr. Graf“, freute sich HvO-Leiter Haase bei der Übergabe des VW Tiguan mit Allrad-Antrieb.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Ich war schon etwas überrascht, dass wir heute den Deckel drauf machen können. Es ist ein klasse Auto geworden,

ist auch Landrat Andreas Meier begeistert.

Schnell und sicher ankommen

Simon Wittmann, Landrat a.D. und Kreisvorsitzender des BRK, erinnerte an die Anfänge der Helfer-vor-Ort-Standorte. Ziel sei es gewesen, eine weitere Rettungskette vor Ort aufzubauen. „Heute sind wir der Leitstellenbereich mit den meisten HvO-Standorten in Bayern“, freute sich der stellvertretende Leiter der Integrierten Leitstelle Jürgen Meyer. Georgenbergs Bürgermeister Johann Maurer sieht in dem neuen Einsatzfahrzeug einen wichtigen Zeit- und Sicherheitsgewinn für die Fahrer. BRK-Kreisgeschäftsführer Franz Rath mahnte dennoch zur Vorsicht. „Sicherheit geht vor Schnelligkeit. Man muss ankommen. Sonst kann man nicht mehr helfen.“

HvO Georgenberg Einsatzfahrzeug

Sabine Guhl (links) und Dr. Gudrun Graf vom Lions-Club Neustadt überreichten 1.000 Euro an HvO-Leiter Ringo Haase. Damit war die Finanzierung des neuen Einsatzfahrzeuges perfekt. Mit dabei waren (von rechts) Jürgen Meyer, Franz Rath, Christian Kick, Simon Wittmann, Andreas Meier und Johann Maurer.

Anzeige

Schlagworte:

Ein Kommentar

  1. Jürgen Meyer 😉

Deine Meinung dazu!