HC Weiden Herren siegen nach kuriosem Spielverlauf

Anzeige

Weiden. Die Zuschauer der Begegnung HC Weiden gegen HSG Nabburg/Schwarzenfeld kamen am Samstag zu später Stunde auf ihre Kosten. Nach einem sehr abwechslungsreichen Spiel konnten die Hausherren mit 29:26 erneut beide Punkte in heimischer Halle holen.

Von Thomas Eichinger

Die HC-ler fanden hervorragend in die Partie. Eine kompakte Defensive um Abwehrrecke Jonas Baunoch erlaubte den Gästen keine freien Würfe und die vielen Ballgewinne wurden per Konter oder variables Angriffsspiel hochprozentig abgeschlossen. So war Gästetrainer Kessler beim 4:0 nach vier Minuten zur ersten Auszeit gezwungen. Die Weidener ließen sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen und zeigten bis zum 10:1 in der 15. Minute ihre beste Saisonleistung.

Nach einer Abwehrumstellung der HSG auf eine doppelte Manndeckung gegen Christian Strasser und Matthias Werner geriet der Angriffsmotor etwas ins Stocken. Vor allem aber wurden klarste Einwurfmöglichkeiten nicht genutzt. Gestärkt durch diese eklatante Abschlussschwäche der HC-ler drehten die Gäste bis zur Halbzeit den Spieß um und kamen kurz vor dem Pausenpfiff beim 12:11 bis auf ein Tor heran.

Spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen

In der zweiten Hälfte nahmen die HSG-ler den Schwung und das Selbstvertrauen aus der Aufholjagd mit und konnten beim 13:12 sogar erstmalig in Führung gehen. Die Hausherren besannen sich ab diesem Zeitpunkt wieder auf ihre Stärken und konterten in Unterzahl zum 15:13. Bis zur 45. Minute erhöhten sie angeführt von Christian Strasser, der seine bisher beste Leistung im Weidener Dress ablieferte, die Führung bis auf vier Tore. Allerdings waren die Gäste nicht abzuschütteln und beim 23:23 sechs Minuten vor dem Ende war die Begegnung wieder völlig offen.

Gestützt auf ihren Rückhalt im Tor Tobias Dirnberger bewiesen die Weidener den längeren Atem und behielten in der, mit vielen Zwei-Minuten-Strafen gespickten, hektischen Schlussphase die Oberhand. Nach packenden 60 Minuten feierten Spieler und Publikum zusammen den wichtigen 29:26-Heimerfolg.

Es spielten für den HC Weiden: Rex, Dirnberger; Lerke, Schnabl (2), Zahn (1), Hafner (1), Strasser (4), Konrad, Baunoch (4), Flierl (6), Szameitat, Werner (8/5), Kick, Prelle (3)

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.