Auszeichnung für die Waldsassener Polizei

Anzeige

Waldsassen. Bei seinem Antrittsbesuch hatte der Vizepräsident des Polizeipräsidiums Oberpfalz eine Überraschung für seine Waldsassener Kollegen im Gepäck. Die jahrelangen Umbaumaßnahmen in der Polizeiinspektion haben sich gelohnt. 

Polizei Waldsassen barrierefrei

Freuen sich über die Auszeichnung (v.l.n.r.): Hubert Schricker (stellv. Dienststellenleiter), Thomas Schöniger (Polizeivizepräsident des PP OPF), Reinhold Schreyer (Dienststellenleiter) Foto: PI Waldsassen

Der seit dem 1. Februar im Amt befindliche Leiter „Einsatz“, Thomas Schöniger, stattete Ende März der örtlichen Polizeiinspektion Waldsassen seinen Antrittsbesuch ab. Im Rahmen eines zweieinhalb Stunden dauerenden Gesprächs mit der Dienststellenleitung und den Bediensteten stellte er sich deren Fragen. Mit Thomas Schöniger wurde durch das Bayerische Staatsministerium des Innern ein einsatzerprobter Führungsbeamter als ständiger Vertreter des Polizeipräsidenten der Oberpfalz berufen, der inzwischen auf 40 Jahre Berufserfahrung zurückgreifen kann.

[Obacht: Die NEUE OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

Schöninger in der Nordoberpfalz bekannt

In der nördlichen Oberpfalz ist der gebürtige Regensburger kein Unbekannter – im Jahr 2003 war der Leitende Polizeidirektor nach seiner Rückkehr vom Studium an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster Sachgebietsleiter Einsatz und zugleich stellvertretender Direktionsleiter bei der damaligen Polizeidirektion Weiden. Danach zog es ihn wieder in seine Heimatstadt Regensburg zurück, wo er bis zuletzt die Leitung über die größte Dienststelle der Oberpfalz, die Polizeiiinspektion Regensburg Süd, ausübte. Seit Februar ist Schöniger der Nachfolger vom ruhestandsbedingt ausgeschiedenen Polizeivizepräsidenten Michael Liegl.

Seit 2014 stetige Verbesserungen am Gebäude

Bei einem anschließenden Rundgang auf der Dienststelle konnte sich Schöniger davon überzeugen, dass sich die Dienststelle in der Schulstraße sowohl baulich als auch funktional auf dem neuesten Stand befindet. Die Dienststellenleitung – Erster Polizeihauptkommissar Reinhold Schreyer und Polizeihauptkommissar Hubert Schricker – informierten den neuen Vizepräsidenten im Detail über die technischen und baulilchen Veränderungen, die in den vergangenen Jahren unter Federführung des Staatlichen Bauamtes Amberg-Sulzbach, durchgeführt wurden.

Sicherheitsrelevante Baumaßnahmen, wie die komplette Umzäunung des Dienststellenareals gehörten zu einer der ersten „Amtshandlungen“, die Inspektionsleiter Reinhold Schreyer 2014 in Angriff nahm. Im März wurde die letzte größere Umbaumaßnahme zum Abschluss gebracht. Neben der Ausstattung der Dienststelle mit einer Gegensprech- und einer Einbruchmeldeanlage und der völligen Neugestaltung des Leitstandes für den Dienstgruppenleiter wurden die Sanitäranlagen für Besucher behinderten- und rollstuhlgerecht gestaltet. Abgerundet wird die Maßnahme mit einem barrierefreien Zugangsbereich, der zwischenzeitlich auch für Rollstuhlfahrer problemlos möglich ist.

Vizepräsident Schöniger überbringt „Überraschung“

Eine freudige Überraschung hatte der neue „Vize“ des Polizeipräsidiums Oberpfalz für die Waldsassener Dienststellenleitung im Gepäck. Er überreichte der Führungscrew der Inspektion in der Schulstraße ein Signet „Bayern barrierefrei“, das vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration für die bauliche Umgestaltung des Dienstgebäudes verliehen wurde. Im Zuge von „Bayern barrierefrei 2023 soll die Barrierefreiheit im Bereich von öffentlichen Gebäuden vorangebracht werden. Schöniger gratulierte der Dienststellenleitung sehr herzlich zu dieser Auszeichnung.

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.