Das gibt’s im Schlemmerkino zu sehen

Löwen, Leberkäs und Beatles

Anzeige

Grafenwöhr. Zu einem echten Geheimtipp gemausert hat sich innerhalb von zwei Jahren das „Schlemmerkino am Schönberg“ der Stadt Grafenwöhr, das heuer zum dritten Mal stattfindet. 

Schlemmerkino Grafenwöhr Symbol Symbolbild

Schlemmerkino am Schönberg! Auch heuer stehen drei aktuelle Filme zur Auswahl.

Auf der Naturbühne gibt’s an drei Tagen aktuelle Filme und kulinarischen Genuss vom Feinsten. Am Freitag, 16. August startet das Schlemmerkino für Familien mit der Realverfilmung von „König der Löwen“. Am Samstag, 17. August löst der bekannteste bayerische Kommissar Franz Eberhofer seinen neuesten Fall „Leberkäsjunkie“ am Schönberg. Der Sonntag gehört Beatles-Fans, die in „Yesterday“ die steile Karriere eines erfolglosen Sängers mit plötzlich unbekannten Beatles-Hits und als Gaststar Ed Sheeran zu sehen bekommen. Alle Filme laufen auf Deutsch.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Nach einem regendurchnässten Start im ersten Jahr, hat das Schlemmerkino beim letzten Mal die Kapazitäten der Naturbühne bereits gesprengt und viele Filmliebhaber ergatterten keinen Platz mehr. „Wir waren für über 500 Leute gerüstet und hätten im Traum nicht daran gedacht, dass wir hunderte Besucher heimschicken müssen“, fasst Bürgermeister Edgar Knobloch den Riesenandrang im letzten Jahr zusammen.

Für Ansturm gerüstet

Das Erfolgsrezept des Kinos sei die Mischung aus herrlichem Ambiente, exquisiter Kulinarik und aktuellem Filmspaß. Vor dem jeweiligen Film gibt es genügend Zeit zum Schlemmen und Genießen, ab Einbruch der Dämmerung beginnen dann die Filme. Wieder mit im Boot ist in diesem Jahr das Cineplanet Tirschenreuth mit seiner aufblasbaren Leinwand, für den kulinarischen Genuss sorgen Colella`s Catering und Event mit Herz.

„Heuer sind wir für den Ansturm gerüstet, der Platz am Schönberg ist allerdings begrenzt und nicht beliebig erweiterbar“, kündigt Kulturmanagerin Birgit Plößner an. Um den erwarteten Andrang heuer zu kanalisieren und für jeden faire Chancen zu bieten, ist nur noch eine Karte pro Person lösbar. Nach dem Motto „First come, first serve“ müssen sich Besucher, die die Filme sehen wollen, selbst vor Ort um ein Ticket bemühen.

Einlass ist ab 18 Uhr mit Gelegenheit zum Schlemmen und Genießen, Filmbeginn ist bei Einbruch der Dämmerung gegen 20.30 Uhr. Tickets sind ausschließlich an der Abendkasse erhältlich, Erwachsene 7 Euro, Kinder 5 Euro. Pro Person ein Ticket, Reservierungen für Nachkommende sind nicht möglich.

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!