Gold für Schwägerl, Stahl und Süss

Anzeige

Vohenstrauß. Was braucht die Feuerwehr? Ganz klar: engagierte Kameraden! Ihrem Steuerfachmann, einem Gründungsmitglied und ihrem Engel im Gerätehaus lassen die Vohenstraußer eine besondere Ehre zuteil werden. 

Von Marie Bauer 

Was wäre unsere Gesellschaft ohne unsere Feuerwehr? Wo es auch brennt, immer ist die Feuerwehr einsatzbereit, um ihren Mitbürgern zur Hilfe zu eilen. Was dabei zählt, ist das ehrenamtliche Engagement jedes einzelnen Kameraden! „Ohne sie, die Tag und Nacht zur Stelle sind, wenn sie gebraucht werden, könnte keine Wehr bestehen“, sagt Vorsitzender Peter Grosser. Deshalb ehrte die Freiwillige Feuerwehr Vohenstrauß heuer drei ihrer Mitglieder mit Ehrentiteln und Vereinsehrenabzeichen in Gold: Anton Schwägerl, Gerhard Stahl und Brigitte Süss.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Vereinsehrenabend Vohenstrauß Feuerwehr

Cui honorem, honorem! – Ehre wem Ehre gebührt! Von links: Jonas Dobmayer, Thomas Stahl, Gerhard Stahl, Albert Burger, Brigitte Süss, Andreas Wutzlhofer, Peter Grosser, Anton Schwägerl, Magda, Mario Dobmayer.

Loyaler Steuerfachmann

Seit Jahren unterstützt Anton Schwägerl die Kameraden im Verwaltungsrat, engagiert sich gewissenhaft als Kassenwart und hilft mit seinem fachmännischen Rat bei steuerlichen Angelegenheiten der Feuerwehr weiter. Auch beim 150-jährigen Feuerwehr-Jubiläum packte er tatkräftig mit an. „Mit seiner Loyalität und Aufrichtigkeit wird er von all seinen Kameraden sehr geschätzt“, lobte Grosser, als er ihm für seine Verdienste das Vereinsehrenabzeichen in Gold überreicht.

Ein halbes Leben bei der Feuerwehr

Gerard Stahl ist eines der Gründungsmitglieder (1971) der Jugendgruppe der Vohenstraußer Feuerwehr: „Er ist stolze 48 Jahre aktives Mitglied, in denen er 23 Jahre als Schriftführer und 32 Jahre im Verwaltungrat diente“, erinnert Sohn Thomas Stahl in seiner Lobrede für seinen Vater. Zuverlässig, ruhig, bedacht – er stehe einem jederzeit zur Seite: Für sein Engagement verdient er den Ehrentitel „Ehrenschriftführer“ und bekommt das Vereinsehrenabzeichen in Gold verliehen.

Vereinsehrenabend Vohenstrauß Feuerwehr

Peter Grosser, Vorsitzender Feuerwehr Vohenstrauß.

Engel im Gerätehaus

„Brigitte Süss war die erste Frau überhaupt, die als aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Vohenstrauß beigetreten ist“, sagt Enkelin Magdalena Süss, die gerührt die Laudatio für ihre Oma vorträgt. 37 Jahre lang half sie als Hausmeisterin, 33 Jahre als Zeugwartin aus, wobei sie ihr ganzes Herzblut in die Wehr gesteckt hat. Ein Vereinsehrenabzeichen in Gold besitzt Süss schon seit 2012.

„Bemerkenswert ist auch ihr Engagement beim Organisieren sämtlicher Feste sowie die Bewirtung ihrer Kameraden im Floriansstüberl“, sagt die Enkelin. Aus gutem Grund nennen viele sie „Gute Seele des Hauses“, „Guter Geist“ oder „Engel im Gerätehaus“. Ab jetzt ist Brigitte Süss auch „Ehrenmitglied“ der Vohenstraußer Feuerwehr.

 

Zu den Glückwünschen gesellte sich auch Bürgermeister Andreas Wutzlhofer. Peter Grosser dankte den Partnern von Schwägerl, Stahl und Süss: „Ohne euer Verständnis und eure Unterstützung ist derartiges Engagement überhaupt erst möglich“. Mit Sekt und bei Häppchen stoßen die Feuerwehrler auf ihre Ehrengäste an.

Vereinsehrenabend Vohenstrauß Feuerwehr

Ludwig Dirscherl und Ehrenkommandant Werner Hofmann beim Ehrenabend der Feuerwehr Vohenstrauß.

Bilder: Marie Bauer

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!