Gesunder Tourismus ist die Zukunft

Waldeck. Der Gesundheitstourismus wächst in seinen vielfältigen Ausprägungen nach wie vor stark. Die IHK Regensburg hat deshalb gemeinsam mit der IHK Oberfranken einen Praxisleitfaden entwickelt, der Gastgebern Hilfestellung bietet, wenn es darum geht, hier aktiv zu werden.

Hollerhöfe Waldeck Workshop_IHK - Tourismus
Florian Rieder (IHK), Stephanie Wenisch (Oberpfälzer Wald), Bernd Fürbringer (IHK), Elisabeth Zintl (Hollerhöfe) und Thomas Gruber (green apple) freuen sich auf gute Ideen zum Gesundheitstourismus. Bild: Hollerhöfe.

„Klar ist, dass der Oberpfälzer Wald, nicht zuletzt aufgrund der Bäderstruktur im Norden, hohe Potenziale im Gesundheitstourismus bietet“, beschreibt Bernd Fürbringer, Vorsitzender des IHK-Gremiums Nordoberpfalz, die Ausgangssituation. Um diese guten Voraussetzungen optimal nutzen zu können, möchte die Kammer die Ergebnisse des Leitfadens gemeinsam mit Gastgebern der Region in einem Workshop vertiefen.

Warum sollte man als Gastronom, Hotelier oder Vermieter dieses zukunftsträchtige Thema nicht nutzen, wenn es quasi vor der Türe liegt

meint Florian Rieder von der IHK Regensburg. Den Verantwortlichen geht es im Workshop darum, Techniken zur Angebotsformulierung, Kooperationen mit regionalen Akteuren oder schlichtweg gute Beispiele vor Ort zu diskutieren. Eines sind dabei die Hollerhöfe in Waldeck, die derzeit nicht nur mit dem Holunder, sondern mit einem essbaren Wildpflanzenpark von sich reden machen.

Wie der Tourismus boomt

Inhaberin Elisabeth Zintl fungiert auch als Gastgeberin des Fachworkshops. Die notwendige Unterstützung der Profis garantieren Thomas Gruber von green apple und Stephanie Wenisch, die beim Landkreis Tirschenreuth für die Tourismusgemeinschaft Oberpfälzer Wald verantwortlich ist.

Der kostenfreie Workshop findet am 11.06.2018 von 14.00 bis 17.00 Uhr in den Hollerhöfen in Waldeck statt, eingeladen sind die touristischen Gastgeber der Region. Um vorherige Anmeldung unter 0961-48195-12 oder stich@regensburg.ihk.de wird gebeten, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Hier geht’s zum Leitfaden zum Gesundheitstourismus.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.