Immenreuth: Kinderhaus beendet das Jahr

Immenreuth. Im Kinderhaus Immenreuth ging es am letzten Tag sehr abwechslungsreich und spannend zu - sogar die Polizei war anwesend.

Bild: Roman Melzner

Die Vorschulkinder des Kinderhaus Herz Jesu haben in den letzten Wochen vor ihrem Schuleintritt vieles mit Rittern, Polizisten und dem Monte Kaolino erlebt.

In einem actionreichen Projekt, welches Ritter und Burgfräulein thematisierte, konnten die Kinder vielen mittelalterlichen Geschichten lauschen. Sie bekamen sogar ein eigenes Gewand und stellten aus Dosen Instrumente her. Mit viel Getöse führten sie ihren Familien während der Langen Nacht ein Ritterlied vor.

Verkehrswegtraining mit Polizei

Beim nächsten Tag der Großen änderte sich dann das Thema, da die Verkehrssicherheit eine wichtige Rolle im Leben der zukünftigen Vorschulkinder spielt. Es besuchte ein Polizist das Kinderhaus und beantwortete alle Fragen der Kinder.

Danach lernten die Großen vieles über Verkehrsschilder, Zebrastreifen und das richtige Verhalten im Verkehr zu Fuß und mit dem Rad. Das Verkehrswegtraining vom Kinderhaus zur Schule, mit einem echten Polizisten voran war dabei natürlich obligatorisch und die Kinder konnten stolz zeigen, wie gut sie im Verkehr aufpassen konnten.

Ausflug zum Monte Kaolino

Der Abschlussausflug der zukünftigen Schulkinder ging zum Sandberg Monte Kaolino. Viel Spaß hatten sie beim Klettern, Hinunterrutschen und Rennen und auch die Busfahrt, die der Förderverein Kindergarten übernahm, war ein großes Highlight für die Vorschulkinder.

Sie konnten auch viel Nützliches aus den nächsten Projekttagen entnehmen. So haben Sie beim Trau-dich Kurs vom BRK nicht nur die Notfallnummern kennengelernt, sondern auch die stabile Seitenlage ausprobiert. Nach dem beliebten Schultaschentag und dem traditionellen Rauswurf aus dem Kindergarten gestalteten die Kinder einen Abschiedsgottesdienst.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.