Menschen

Kleine „Finanzspritze“ für Klienten im Reha-Zentrum

Likes 0 Kommentare

Waldthurn. Unterstützung für das Reha-Zentrum in Waldthurn gab es kürzlich in Form einer kleinen Spende von der „Auto Hopf GmbH“ aus Vohenstrauß.  

Von Tanja Pflaum

"Wir haben heuer keine Kalender oder ähnliches für unsere Kunden drucken lassen“, erzählte der Eigentümer des Autohauses, Paul Hopf.  Stattdessen habe man überlegt das Geld, das dafür hergenommen würde,  gezielt einer Einrichtung zukommen zu lassen und sich für das Reha-Zentrum entschieden.

Spendenübergabe Reha Zentrum Waldthurn Mit großer Freude nahm der Heimbeirat die Spende entgegen. VonLinks: Heimleiter Matthias Warken, Ingo Pitrus, Paul Hopf, Carlo Antoniound Michael Wolf.

Diese Woche war es dann soweit. Paul Hopf kam persönlich in die Einrichtung und überreichte die stolze Summe von 500 Euro an Heimleiter Matthias Warken. Dieser nahm das Geld gemeinsam mit dem frischgewählten Heimbeirat, Michael Wolf, Ingo Pitrus und Carlo Antonio, entgegen.

Bereits im Vorfeld hatte man überlegt, für was die Spende hergenommen werden könnte, merkte Warken an. „Die Musikanlage im Speisesaal hat den Geist aufgegeben, außerdem könnten wir hier einen neuen Receiver brauchen“, führte er an. Weiter werden Spenden immer  auch zur Unterstützung der Bewohner hergenommen, um beispielsweise Theaterbesuche  zu finanzieren.

Es werden auf keinen Fall Großanschaffungen getätigt!

betonte der Heimleiter. Hopf zeigte sich sehr interessiert an der Einrichtung und bekam als kleines Dankeschön noch eine Führung durch das Gebäude.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.