Knapper Heimsieg für SpVgg SV Weiden

Weiden. Trotz Warnung ihres Trainers vor dem Tabellenletzten TSV Bad Abbach schaffte der ungeschlagene Tabellenführer SpVgg SV Weiden zu Hause nur einen 1:0 Sieg.

Die Abbacher haben gerade gegen die oberen Teams hervorragende Spiele gezeigt. Bild: Dagmar Nachtigall
Weidens Coach entgegnete mit einem Lächeln: Bei den Punkten bin ich schon eher geizig. Bild: Dagmar Nachtigall
Weiden hatte sehr schöne Chancen aber immer wieder wurde der Pfosten getroffen. Bild: Dagmar Nachtigall

Der Matchwinner war erneut Stürmer Josef Rodler, der in der siebten Minute beherzt zum 1:0 Endstand einhämmerte. Der Ball sprang vom linken Pfosten auf die Torlinie und von dort prallte er vom rechten Pfosten ins Netz. Der sehr gut agierende Keeper Fabian Fuchs hatte hier das Nachsehen.

„Wir haben unermüdlich gekämpft und sehr gute Chancen herausgespielt, aber am Ende brachte uns ein Tor durch individuelle Fehler zu Fall. Ein Punkt wäre für uns drin gewesen, den hätten wir besser als die Weidener brauchen können“, betonte Trainer Markus Kandsperger.

Hervorragende Spiele

Weidens Coach Andreas Scheler entgegnete mit einem Lächeln: Bei den Punkten bin ich schon eher geizig. Wir haben uns viel vorgenommen, aber ich habe meine Akteure vorgewarnt, denn die Abbacher haben gerade gegen die oberen Teams hervorragende Spiele gezeigt.

Weiden musste kurzfristig auf Moritz Zeitler, Sven Kopp, Oumit Chousein und Nikola Vasilic verzichten, fast das gesamte gestalterische Mittelfeld und trat so mit geballter Sturmkraft an. So waren Benjamin Werner, Nico Argauer, Josef Rodler und Erol Özbay von Beginn an mit dabei und ersetzten die fehlenden Positionen.

Deswegen lief das Offensivspiel der Hausherren einfach nicht so reibungslos und es reihten sich zahlreiche Abspielfehler in den normalen Ablauf ein. Diese nutzten die Gäste aus Bad Abbach und gerade Max Legler hätte in der Nachspielzeit der Held für seine Akteure werden können, wenn sein scharfer Schuss von der rechten Strafraumgrenze das Tor getroffen hätte (92.).

Team der Herzen

Aber auch Weiden hatte sehr schöne Chancen und immer wieder wurde der Pfosten getroffen, aber der Ball wollte an diesem Herbstabend einfach nicht ins gegnerische Tor. Am Ende war es wieder der ungeschlagene Tabellenführer der drei Punkte sicher nach Hause brachte. Bad Abbach dagegen wurde an diesem Abend das Team der Herzen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.