Buntes

Storch hilft bei der Heuernte

Likes 0 Kommentare

Döllnitz. Weder die großen Maschinen noch der Lärm machten dem Storch Angst. Der neue Erntehelfer blieb sogar länger am Feld als alle anderen Arbeiter.

Doellnitz_Storch_bei_Heuarbeiten_Foto_Sieglinde_Schaertl___1_.jpg
Der Storch aus dem Nachbarlandkreis suchte die gemähte Wiese nach Futter ab. Fotos: Sieglinde Schärtl
Doellnitz_Storch_bei_Heuarbeiten_Foto_Sieglinde_Schaertl___2_.jpg
Den Storch störte weder der Lärm noch die Größe der Maschinen, die hier ihre Arbeit verrichteten.
Doellnitz_Storch_bei_Heuarbeiten_Foto_Sieglinde_Schaertl___3_.jpg
Der Bulldog musste ausweichen, denn der Storch ließ sich nicht beirren.

Ein neuer Erntehelfer bot sich am Sonntag auf den Wiesen vor dem Goldsteig an. Es kam ein Storch geflogen, wahrscheinlich aus dem Landkreis Schwandorf und stolzierte durch die Heu-Reihen.

Den Storch störte weder der Lärm noch die großen Gerätschaften, die sich einige Stunden auf der Wiese bewegten, um das Heu zum Silo zu bringen. Als bereits alle Fahrzeuge weg waren, suchte der Storch immer noch nach Beute, obwohl es schon Abend wurde.

Vogelwart des OWVs-Leuchtenberg Josef Schieder meinte:" Störche suchen sich immer frischgemähte Wiesen aus, damit sie genügend Futter finden, sie lassen sich dabei nie beirren."

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.