TSV Neudorf schlägt direkten Konkurrenten

Neudorf. Mit dem vierten Saisonsieg holte sich die Damenmannschaft des TSV Neudorf wichtige Zähler im Abstiegskampf. Beim 3:1-Erfolg gegen den direkten Konkurrenten Post SV Nürnberg spielte der TSV vor allem in der ersten Hälfte ansprechend. Nach dem zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer geriet die Elf ins Wanken, fiel jedoch am Ende nicht. 

201603_Neudorf
In der ersten Hälfte gaben die Neudorfer Damen gegen den Post SV Nürnberg ganz klar den Ton an.

von Berndt Gradl

Von der ersten Spielminute an spielten die Neudorfer Fußballerinnen konzentriert und kämpferisch nach vorne. Die Gäste kamen in der ersten Hälfte kaum aus der eigenen Hälfte. Bereits in der 15. und 24. Minute hatte die Heimmannschaft gute Einschussmöglichkeiten, welche aber leichtfertig vergeben wurden. So auch in der 30. Minute als Corinna Meier alleine auf das Tor zulief, aber rechts am Tor vorbei zielte.  Die Platzelf hatte Spiel und Gegner zu diesem Zeitpunkt in Griff. In der 31. Minute war  der Bann gebrochen. Nach einem Steilpass auf Michaela Egner, verwandelt diese sicher zum 1:0.

201603_Neudorf(2)
Michaela Egner (Nr. 18) brachte den TSV nach gut einer halben Stunde in Front.

 Zwei Treffer kurz nach der Halbzeit

Nach der Pause erhöhte der TSV den Druck und erzielte bereits in der 47. Minute durch einen Kopfballtreffer von Jessie Gamez das 2:0.  Die Gastgeber verpassten es zwei Minuten später den Sack zuzumachen und vergaben eine weitere gute Chance. In der 55. Minute fiel dann der Anschluss wie aus heiterem Himmel. Durch die erste echte Torchance, erzielte Sandra Kaltenhäuser für Nürnberg das überraschende 1:2. Die 70 Zuschauer sahen nun eine verunsicherte Heimmannschaft, die es durch einige Fehler dem Post SV ermöglichte, sich einige gute Chancen herauszuspielen. Torfrau Johanna Raithel musste mehrfach Kopf und Kragen riskieren, um den Ausgleich zu vermeiden. Bei einem schnellen Konter passte in der 87. Minute Michaela Egner auf Franziska Ott steil in die Spitze und Ott erhöhte zum erlösenden 3:1. Aufgrund der ersten starken Halbzeit, in der es Neudorf verpasste, für eine Vorentscheidung zu sorgen, gewann der TSV in diesem Abstiegsduell verdient.

201603_Neudorf(3)
Mit dem Anschlusstreffer in der 55. Minute wurde die Gastmannschaft stärker.

Wichtige Zähler im Abstiegskampf

Somit war das erfolgreiche Frauenfussballwochenende noch gerettet. Im Vorspiel fuhr die zweite Frauenmannschaft gegen Eschenbach in der Kreisliga einen 4:2 Sieg. Die Landesliga-Elf schafft sich ein wenig Luft im Abstiegskampf, da alle unten in der Tabelle stehenden Mannschaften an diesem Wochenende verloren haben.

201603_Neudorf(4)
Am Ende stand jedoch ein wichtiger 3:1-Erfolg für die Neudorfer Landesligadamen zu Buche.

Bildmaterial: Berndt Gradl (4)  Statistik: 

TSV Neudorf – Post SV Nürnberg 3:1 (1:0)

TSV Neudorf: Raithel – Gamez, Habenschaden, Kick, Ott, Rutka (85. Geber), Herl, Egner (89. Spöth), Schreier (64. Völk), Steinhilber, Meier

Post SV Nürnberg: Engler, Froehlich, Faulhaber, Harder (46. Kaltenhäuser), Rudel, Heri (68. Bieberich), Enßlin, Eichhorn, Winkler (78. Diehm), Ruckriegel, Bader

Tore: 1:0 (31.) Michaela Egner, 2:0 (47.) Jessie Gamez, 2:1 (55.) Sandra Kaltenhäuser, 3:1 (87.) Franziska Ott

SR: Moritz Fischer

Zuschauer: 70

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.