Ortshauptversammlung und Delegiertenwahl bei der CSU

Grafenwöhr. Die Ortshauptversammlung der CSU stand ganz im Zeichen der Coronas-Pandemie und der Ukrainekrise. Neben den schweren Themen sind jedoch auch die Delegierten gewählt und der Haushalt der Stadt beleuchtet worden.

Delegiertenwahl beim CSU-Ortsverband Grafenwöhr mit MdL Tobias Reiß, (von links) stellv. Ortsvorsitzenden Andreas Markert und Jürgen Hofmann, Vorsitzender Anita Heßler, Stellvertreter Matthias Hacker, Schriftführer Jürgen Wegmann und Bürgermeister Edgar Knobloch. Bild: Gerald Morgenstern

Zur ersten Ortshauptversammlung nach den Corona-Einschränkungen begrüßte CSU-Ortsvorsitzende Anita Heßler die Mitglieder im Sportpark. Ein besonderer Gruß galt FU-Vorsitzender Susanne Schnabel und JU-Vorsitzenden Stefan Pappenberger sowie ihren Stellvertretern Edgar Knobloch, Matthias Hacker und Jürgen Hofmann.

Ukrainekrieg und Pandemie erschweren vieles

Im Mittelpunkt der Versammlung stand die Wahl der Delegierten und Ersatzdelegierten zur Landtags- und Bezirkstagswahl 2023. Der zuständige Stimmkreisabgeordnete Tobias Reiß stellte heraus, dass es durch die Coronapandemie und den Ukrainekrieg so schwierig wie nie zuvor ist.

Bei der Coronapandemie werde nun viel auf Eigenverantwortung gesetzt, der Ukrainekrieg zeige die Abhängigkeit in der Energie- und Rohstoffversorgung auf. Jeder vierte Arbeitsplatz sei in Bayern bei der Industrie angesiedelt. Eine florierende Wirtschaft sei notwendig, um die Standards weiter zu erhalten und Schulden auszugleichen.

Großprojekte der Stadt im Gange

Bürgermeister Edgar Knobloch beleuchtete in seinem Grußwort den Rekordhaushalt der Stadt von fast 30 Millionen Euro mit einem Investitionsprogramm von 13,7 Millionen Euro. Fertiggestellt werde heuer die Stadthalle, beim Waldbad wird mit Hochdruck am Ersatz von fehlenden Steuergeräten gearbeitet, um das Bad eröffnen zu können.

Für den Eingangsbereich des Museums stehe der Baubeginn bevor, ein weiteres Großprojekt sei die Sanierung und Erweiterung der Verwaltungsgebäude am Marktplatz. Stellvertretender Kreisvorsitzender Gerald Morgenstern überbrachte die Grüße von Kreisvorsitzenden, MdL Dr. Stephan Oetzinger.

Wahl der Delegierten und Ersatzdelegierten

Zu Delegierten sind gewählt worden: Edgar Knobloch, Anita Stauber, Anita Heßler, Johannes Stauber, Gerald Morgenstern, Stefan Pappenberger, Jürgen Wegmann, Andreas Markert und Julia Waldmann.

Ersatzdelegierte sind: Benjamin Keck, Josef Neubauer, Matthias Hacker, Jürgen Hofmann, Markus Englhardt, Thomas Mayer, Susanne Schnabel, Frank Neubauer und Lukas Braun.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.