Weiden feiert seine Städtepartnerschaften

Weiden. Anlässlich des 50. Bürgerfestes trafen sich Abgesandte aus allen Partnerstädten in Weiden um ein freudiges Wiedersehen zu zelebrieren.

Die Delegationen aus den Partnerstädten freuten sich über das Wiedersehen beim 50. Bürgerfest in Weiden. Bild. Stadt Weiden

Die Abgesandten aller fünf Partnerstädte Weidens sowie die U.S. Army Garrison Bavaria waren am Wochenende anlässlich des 50. Bürgerfestes zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie wieder vereint.

Nicht nur die Bürgerfestfeierlichkeiten mussten in den letzten zwei Sommern ausfallen, auch die traditionell intensiven Beziehungen zu Weidens Partnern konnten in dieser Zeit nur auf Sparflamme gepflegt werden.

Wochenende der Begegnung und Freundschaft

Die Erleichterung darüber, sich wieder persönlich begegnen zu können, klang beim offiziellen Festakt zum 50. Bürgerfest nicht nur bei der Festrede von Oberbürgermeister Jens Meyer durch.

„Viele glückliche Zusammentreffen, prägende Erlebnisse und emotionale Momente gingen mit den Entstehungen unserer Partnerschaften einher, daher ist es mir ein unglaubliches Vergnügen, dieses Wochenende der Begegnungen und der Freundschaft einzuläuten. Wir alle werden das nach zwei entbehrungsreichen Jahren wieder gerne genießen“, freute sich Oberbürgermeister Jens Meyer unter zustimmendem Applaus der anwesenden Gäste.

Erste Partnerschaft seit 1962

Bereits im Jahre 1962 ging Weiden seine erste Städtepartnerschaft ein: Mit der französischen Gemeinde Issy-lesMoulineaux, gelegen vor den Toren von Paris. Im Jahr 1963 folgte dann die Partnerschaftsbeurkundung mit Macerata aus der italienischen Region Marken.

Weiden am See im österreichischen Burgenland und das sächsische Annaberg-Buchholz kamen in den Jahren 1977 bzw. 1990 hinzu. Seit 2008 bestehen nun auch Partnerschaften mit der U.S. Army Garrison Bavaria und dem tschechischen Kurort Marienbad.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.