Dank starker Mannschaftsleistung: 7:5-Heimsieg für EHC Mitterteich

Anzeige

Mitterteich. 7:5 Heimsieg gegen Ingolstadt: Der EHC Mitterteich setzte sich mit starker kämpferischer Leistung durch.

Von Peter Wölfel

Lucas Mensator EHC Mitterteich

EHC Mitterteichs Top-Goalie Lucas Mensator hielt der Mannschaft mit einer klasse Leistung den Rücken frei. Bild: Peter Wölfel.

14+2 Dragons standen in der Heimpartie in Mitterteich 11+2 Panther gegenüber. Ingolstadt hatte zuletzt Bayreuth nach Penalty geschlagen – man hatte also mit den Gästen zu rechnen. Die Drobny-Cracks begannen überzeugend, weshalb die Mitterteicher nach Toren von Pilz und Buchmann auch mit 2:0 in die Drittelpause gingen.

Es folgt das Drittel der Ingolstädter: Die Gäste überrumpelten Mitterteich mit einem Konter in Unterzahl, also stand es nur noch 2:1 nach zwei Minuten im 2. Drittel. Mitterteichs Pilz hatte zum Glück aber sofort die passende Antwort parat, 3:1 kaum zehn Sekunden später. Ingolstadt drehte das Spiel – drei (!) Treffer in drei Minuten und der EHC lag ab der 33. Minute mit 3:4 zurück. Mitterteich bekam einen Penalty zugesprochen, Ingolstadts Goalie aber hielt. Mit dem 3:4 Rückstand geht es in die Kabinen.

Dragon-Fight beginnt

Coach Drobny stellte seine Cracks in der Pause „so richtig neu“ ein, jetzt kam Mitterteich! Buchmann erlöste die Fans mit dem Ausgleich in der 45. Minute. Doppelschlag durch Pfänder und Smazal in der 50. Minute und schon hieß es wieder 6:4 für den EHC Mitterteich. In der sonst fairen Partie gab es jetzt einige Ruppigkeiten, es folgte das 7:4 durch Pfänder in der 56. Minute. Ingolstadt kam zwar noch auf 7:5 heran und nahm Goalie Banzer heraus, aber es blieb beim Sieg für den EHC.

„Ein klasse Dragon-Fight!“, sind sich Fans, Mannschaft und Trainer sicher. Nun steht am Sonntag noch das letzte Heimspiel gegen den ERC Regen auf dem Plan. Wer nochmal richtig was erleben will, sollte sich auf in die Eishalle machen!

EHC Mitterteich vs. ERC Ingolstadt (2:0, 1:4, 4:1)
Schiedsricher: Mackert, Voigt
Zuschauer: 85
Tore: 1:0 (3.) Pilz, 2:0 (10.) Buchmann, 2:1 (22) Maraun, 3:1 (30.) Pilz, 3:2 (30.) Burger, 3:3 (31.) Schlamp, 3:4 (33.) Maraun, 4:4 (45.) Buchmann, 5:4 (50.) Pfänder, 6:4 (50.) Smazal, 7:4 (50.) Pfänder , 7:5 (58.) Schlamp
Strafen: Mitterteich: 14 Ingolstadt: 6 +10 (Schlamp)

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.