Bronze bei Sprint-Orientierungslauf in der Hotzenplotz-Stadt

Anzeige

Pechbrunn. In der historischen Altstadt des oberfränkischen Städtchens Seßlach, das auch als Drehort vom Film „Hotzenplotz“ bekannt ist, fanden die Bayerischen Meisterschaften im Sprint-Orientierungslauf statt. Zwei Oberpfälzerinnen liefen dabei allen davon.

Von Udo Fürst

Orientierungslauf Pechbrunn Luise Döhler

Luise Döhler beim Orientierungslauf. Foto: Udo Fürst

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Die Besonderheit bei diesem Wettbewerb ist, dass der Sieger aus der Summe von zwei kurzen Läufen um die zehn Minuten ermittelt wird. Während man im ersten Lauf noch rund um die Altstadt lief, fand die zweite Etappe innerhalb der Stadtmauern statt.

Höchste Aufmerksamkeit gefordert

Neben vielen Nischen in den Gassen forderten auch Bahnkreuzungen und häufige Richtungswechsel die besondere Aufmerksamkeit der Läufer. Karte und Postenbeschreibung mussten die Starter ganz genau lesen, um Fehler zu vermeiden.

Luise Döhler vom SV Pechbrunn sicherte sich mit zwei guten Läufen den Bronze-Rang in der Gesamtwertung der D-12, nachdem sie auch in der Wertung der beiden Etappen jeweils Dritte wurde. Ihre Schwester Karla belegte in der Kategorie D-14 den neunten Rang.

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!