Bürgersinn bewiesen und Betrügerin das Handwerk gelegt

Anzeige

Weiden. Auch die Polizei ist in vielen Fällen auf gute Beobachtungen und Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Die Weidenerin Hannelore Schönberger hat am 25.08.2020 echten Bürgersinn bewiesen, die Polizei verständigt und so eine Bekannte vor einer Betrügerin geschützt.

Aufmerksame Zeugin

Hannelore Schönberger, Enkel Johannes mit Hund „Wuschl“, Inspektionsleiter PD Klaus Müller (rechts) übergibt die Ehrung an Hannelore Schönberger und deren Engel Johannes samt Kuschelhund Wuschl. Foto: PI Weiden

Hannelore Schönberger befand sich an diesem Tag in ihrem Haus, als sie eine Beobachtung machte, die ihr verdächtig vorkam. Sofort erkannte sie, dass die Personen, die sich bei einer ihr bekannten Frau befanden, wohl betrügerischere Absichten hatten und sie verständigte umgehend die Polizei. Wegsehen kam für sie nicht in Frage.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Betrüger wollen an Erspartes der Bekannten

Und durch das rasche Eingreifen von Hannelore Schönberger konnten Beamte der Polizei Weiden die Verdächtigen einer umgehenden Kontrolle unterziehen und diese festnehmen. Wie sich herausstellte, waren die Betrüger gerade dabei, die ältere Dame um ihr Erspartes zu bringen.

„Solch Weitsicht verdient äußerstes Lob“, befand auch der Polizeipräsident der Polizei Oberpfalz. Und so erhielt Hannelore Schönberger aus den Händen von Inspektionsleiter PD Klaus Müller ein Dankesschreiben des Polizeipräsidenten, verbunden mit einer adäquaten finanziellen Zuwendung. „Hannelore Schönberger, ein Vorbild für Jedermann“, so Müller.

Anzeige

Deine Meinung dazu!