Auch in den Ferien Verantwortung übernehmen und Blut spenden

Nordoberpfalz. Der Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes (BSD) blickt mit großer Sorge auf die kommenden Tage und Wochen. Nach einem stetig rückläufigen Aufkommen verzeichnet der BSD nun teilweise Einbrüche zwischen 20 und 30 Prozent.

Bayerisches Rotes Kreuz


Trotz des aktuell geringeren Pandemieeinflusses machen hohe Temperaturen, Feiertage, die anstehenden Ferien und das zu erwartende enorme Reiseaufkommen ein erhöhtes Engagement der Blutspenderinnen und -spender während des gesamten Sommers unersetzlich.

Lebensretter, die aktuell nicht verreist sind oder zum ersten Mal spenden wollen, werden daher gebeten, die angebotenen Termine über die Sommerzeit kontinuierlich sehr gut auszulasten, um die Blutversorgung auch weiterhin gewährleisten zu können.

Die Terminreservierung ist einfach

Über die Internetseite des Blutspendedienstes können sich alle Interessenten, Erst- und Mehrfachspender, unter dem Punkt „Termin reservieren“ eine Uhrzeit aussuchen und diesen dann reservieren. Die Termine werden im 15-Minuten-Takt vergeben und per E-Mail bestätigt.

Die nächsten Termine in der Region

  • Mittwoch, 27. Juli, 16 bis 20 Uhr, Windischeschenbach, Mehrzweckhalle
  • Montag, 1. August, 15:30 bis 20:30 Uhr, Vohenstrauß, Stadthalle
  • Dienstag, 2. August, 16:30 bis 20 Uhr, Eschenbach, Förderschule
  • Mittwoch, 10. August, 16 bis 20:30 Uhr, Pressath, Grund- und Mittelschule

„Gleichzeitig kann man sich an diesen Tagen auch als Stammzellspender registrieren lassen. Zur Registrierung wird lediglich ein Blutröhrchen zusätzlich abgenommen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.