Wirtschaft

25 Mal tatkräftige Unterstützung für IGZ

Likes 0 Kommentare

Falkenberg/Erbendorf. Es ist eine stattliche Zahl an neuen Azubis und Trainees, die im September ins Berufsleben bei IGZ, dem SAP Projekthaus für Logistik und Produktion IGZ starteten.

Azubis 2020 IGZ Falkenberg Vor der der frisch bezogenen IGZ-Hauptverwaltung, der „Softwarescheune 5.0“ in Falkenberg, wurden die neuen Auszubildenden und Trainees von den IGZ-Inhabern Johann Zrenner (vorne links) und Wolfgang Gropengießer (vorne rechts) sowie den Geschäftsführer der IGZ-Automation Alfred Meyer (vorne zweiter von rechts) und Christian Mattes (vorne zweiter von links) offiziell begrüßt.

Konkret bereiten sich acht Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, sieben Trainees für die SAP-Softwareentwicklung, ein Trainee im SAP Verkauf, eine Kauffrau für Marketing-Kommunikation und drei Kauffrauen für Büromanagement sowie ein Auszubildender zum Fachinformatiker für Systemintegration und ein Auszubildender zum Koch auf ihre künftige Berufslaufbahn im IT-Unternehmen vor.

Darüber hinaus verstärken den IGZ-Standort Erbendorf zwei weitere Auszubildende zum Elektroniker für Automatisierungstechnik und eine Kauffrau für Büromanagement.

An ihrem ersten Arbeitstag hießen die beiden Inhaber Wolfgang Gropengießer und Johann Zrenner sowie Geschäftsführer Alfred Meyer und Christian Mattes die jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter persönlich willkommen und wünschten ihnen zum Start viel Glück, Erfolg und dass sie sich in der mittlerweile auf über 500 Mitarbeitende angewachsenen IGZ-Familie wohl fühlen. Neben dem willkommen heißen, konnten die neuen IGZ-Teammitglieder nicht nur das betriebseigene Restaurant genießen, sondern bekamen auch eine Unternehmensführung inklusive spannender technischer Demonstrationen.

Ausbildungspaten für einen gelungenen Start

Damit bei Fragen sofort jemand zur Stelle ist, wird eine intensive Einarbeitung bei IGZ einschließlich betreuender Paten garantiert. Auch im Laufe der weiteren Ausbildung ist durch die enge Zusammenarbeit mit den Schulen vor Ort die optimale Betreuung gesichert. Dass dies ein erfolgreiches Konzept ist, zeigt die Erfahrung der letzten Jahre, in denen IGZ jeweils mehrfach „Ausbildungsbeste“ stellen konnte.

Die Übernahmequote liegt nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung nahezu bei 100 Prozent. Die neue hochmoderne Softwarescheune 5.0 sichert außerdem den kommenden Ausbildungsjahrgängen wie auch künftigen Bewerbern bis zu 250 zusätzliche zukunftsorientierte Arbeitsplätze mit Benefits wie einem zertifizierten Betriebsrestaurant, betriebseigenen Fitnessstudio und Work-Café inklusive Barista.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.