BRK-Ehrungen: „Sie engagieren sich selbstlos und unermüdlich“

Neustadt/WN. In einem Festakt wurden langjährige ehrenamtliche Mitarbeiter des Bayrischen Roten Kreuzes von Landrat Andreas Meier in der Kapelle im Landratsamt geehrt. Meier betonte, wie wichtig das Engagement von freiwilligen Helfern für die Gesellschaft ist. 

Von Yvonne Sengenberger

„Wenn etwas gut läuft und funktioniert, wird oft vergessen, was eigentlich dahinter steckt, was geleistet wird“, so der Landrat in seiner Begrüßungsrede. Bayern habe deutschlandweit die meisten ehrenamtlichen Helfer. „Sie zeigen ihren Mitmenschen, dass man sich engagieren kann und sollte.“

„30 Prozent aller Leistungen bei Feuerwehr, BRK und Co. werden von Ehrenamtlichen übernommen“, wusste Altlandrat Simon Wittmann, Vorsitzender des BRK Kreisverbandes Weiden und Neustadt/WN. Vor allem, was die vielen Helfer in den letzten Wochen und Monaten alles getan hätten sei gigantisch: „Sie haben für die Flüchtlinge unmenschliches geleistet. Das Rote Kreuz hat nicht aufgegeben!“

Weiter lobte Wittmann: „Sie opfern ihre Freizeit. Helfen, wenn andere feiern, wie beim Faschingszug und vor allem die Wasserwacht leistet durch ihre Schwimmkurse außerdem vorbeugenden Lebensschutz.“

Dafür wollen wir heute Danke sagen. Ihre Arbeit ist wichtig! Sie können stolz sein auf Ihre Leistungen!,

betonte Landrat Andreas Meier. Jeder Geehrte erhielt eine Urkunde und ein Geschenk. Besonders aktiv vertreten war die Wasserwacht Weiherhammer und Pressath. Betont wurde auch das Engagement von Dr. Gudrun Graf, die durch Aktionen immer wieder für Spendengelder sorgt und es so geschafft hat, das Reanimationsgerät LUKAS II im gesamten Rettungsdienstbereich anzuschaffen. Im Anschluss an den Festakt lud Franz Rath alle zu einer Brotzeit in die Wirtschaft nach Altenstadt.

BRK Weiden Neustadt Ehrungen 2016

Das sind die Geehrten

Für 25 Jahre Dienstzeit: Elisabeth Geuß aus Altenstadt/WN, Dr. Gudrun Graf aus Neustadt/WN, Markus Reinl aus Pressath, Hans Schlicht aus Pressath, Robert Schmid aus Windischeschenbach, Helmut Spachtholz aus Neustadt/WN, Rüdiger Ubrig aus Windischeschenbach und Dr. Armin Witt aus Neustadt/WN.

Für 40 Jahre im Dienste des Roten Kreuzes: Karl Braun aus Weiherhammer, Josef Dierl aus Waidhaus, Raimund Franke aus Neustadt/WN, Werner Härtl aus Weiherhammer, Ludwig Heibl aus Weiherhammer, Georg Schätzler aus Weiherhammer, Edeltraud Sperber aus Windischeschenbach, Siegfried Stark aus Weiherhammer und Karl-Heinz Zwiebler aus Weiherhammer.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.