Cheddleton-Wetley-Rocks-Club hat sich aufgelöst

Mitterteich. Die Partnerschaft zwischen dem CheddletonWetley-Rocks in England und Mitterteich ist erloschen. Nicht aber die Patenschaft zwischen den beiden Städten. Der Verein, beziehungsweise der Club e.V., in Mitterteich wurde aufgelöst. Dies wurde bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Mehrgenerationenhaus einstimmig beschlossen.

Zu einer letzten offiziellen Versammlung trafen sich die nur wenige Mitglieder des Cheddleton-Wetley-Rocks-Club um den Verein offiziell aufzulösen. Foto Werner Männer

Bevor es zur Abstimmung kam, gab Vorsitzender Franz Kunz nochmal einen kurzen Rückblick über die vergangenen Jahre. 1989 habe die Partnerschaft begonnen, erzählte der Vorsitzende. 2015 seien die Aktivitäten des „Mitterteich-Clubs“ in England beendet worden. 2013 und 2014 seien noch Besuche der Mitterteicher in England durchgeführt worden. Aber beim englischen Partner bestehe ein ähnliches Problem wie in Mitterteich: Es fehle der Nachwuchs und auch die Personen fehlen, welche die Partnerschaft am Leben erhalten. Mehrere Engländer, die sich für die Partnerschaft engagierten, seien inzwischen verstorben.

Städtepartnerschaft bleibt bestehen

In Mitterteich seien in den vergangenen Jahren einige Fahrten durchgeführt worden, die guten Anklang gefunden hätten, berichtete Kunz weiter. Die Corona-Pandemie habe das Vereinsleben zusätzlich erschwert und zum Teil zum Erliegen gebracht. Er dankte abschließend allen Vorstandsmitgliedern für ihre Arbeit und ihren Einsatz. Da die Kassiererin Anita Arnold verhindert war, gab der Vorsitzende einen Rückblick über die Finanzen. Es sei hauptsächlich Geld für Geburtstagsgeschenke ausgegeben worden. Auch die Mittelschule habe man finanziell für englische Projekte unterstützt, zum Bespiele für Sprachkurse.

Einstimmiges Ergebnis

Da es keine weiteren Wortmeldungen gab, ließ der Vorsitzende abstimmen, ob der Verein aufgelöst werden solle. Die Abstimmung erfolgte einstimmig. Gleichzeitig wurde beschlossen, das restliche Geld aus der Kasse, es seien zirka 6.000 Euro, an die Mittelschule zu geben. Kunz erläuterte, dass die Schule ein Konzept vorgelegt habe, wie das Geld verwendet werden solle. Das Geld soll speziell für englische Projekte eingesetzt werden. Inzwischen sei an der Schule auch eine eigene Englischlehrerin, die sich für mehr Sprachkurse einsetze.

Künftig zu einem Stammtisch treffen

Ludwig Kraus meinte zum Abschluss der Auflösung, dass es stets eine Freude gewesen sei, mit den Partnern aus England zusammen zu sein. Er wisse, dass es dort ebenfalls schwierig sei, junge Leute für eine Partnerschaft zu interessieren. Dazu komme noch der Brexit, der die Verbindung weiter erschwere. Trotzdem regte er an, dass sich die Mitterteicher Mitglieder weiterhin, eventuell zu einem Stammtisch, regelmäßig treffen. Dieser Vorschlag wurde allgemein begrüßt.

Bürgermeister bedankt sich für jahrelanges Engagement

Bürgermeister Stefan Grillmeier bestätigte, dass die Partnerschaft zwischen den beiden Städten nach wie vor bestehe und dies auch so bleibe. Auch an den Ortseingängen soll mit den Schildern weiterhin darauf hingewiesen werden. Gleichzeitig dankte er dem Vereinsvorstand und allen Mitgliedern für die langjährige Verbindung.

Mitgliederzahlen gingen stark zurück

Der Cheddleton-Wetley-Rocks-Club hatte zuletzt 87 Mitglieder. Anfangs waren bis zu 200 Mitglieder registriert. Während der Partnerschaft fanden abwechselnd Besuche von beiden Seiten statt. Lange hatte es gedauert, bis Mitterteich einen entsprechenden Partner in England gefunden hatte. Der damalige Bürgermeister Karl Haberkorn hat sich sehr darum bemüht, auch um den Kindern der damaligen Hauptschule die englische Sprache näherzubringen und vor allem auch Kontakte mit den Engländern zu pflege. Erst 1989 konnte eine Partnerschaft gegründet werden. Viele Mitglieder, zum Beispiel Franz Kunz oder Karl Haberkorn, pflegen auch heute noch die Kontakte zu den Engländern.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.