Menschen

Hubert G. Schmid feiert "historisch einzigartiges Jubiläum"

Likes 0 Kommentare

Pleystein. Seit über 50 Jahren ist Hubert G. Schmid Geschäftsführer der Molkereigenossenschaft Pleystein. Ludwig Huber, Leiter Betreuung Ware – Dienstleitung Genossenschaftsverband Bayern nannte Geschick und Kompetenz verbunden mit Fleiß und Ausdauer viele der Gründe, um dieses Jubiläum feiern zu können. 

Hubert G. Schmid (links) erhält eine Dankeskurkunde des Genossenschaftsverbandes Bayern, vertreten durch Ludwig Huber, Leiter Betreuung Ware-Dienstleistung. Bild: Walter Beyerlein. 

Genau genommen feierte Hubert G. Schmid dieses absolut seltene Jubiläum schon im September vergangenen Jahres. Doch Corona machte die seither anberaumten Feiern zunichte. Im TSV-Sportheim sind deshalb eben jetzt die führenden Vertreter der Molkereigenossenschaft Pleystein und der „Bayernland“ zusammen gekommen, um Hubert G. Schmid die Ehre teil werden zu lassen, die ein derartiges Jubiläum verdient.  

Ludwig Huber, Genossenschaftsverband Bayern, nannte Hubert G. Schmid eine Persönlichkeit, die alle Höhen und Tiefen im Berufserleben mitgemacht habe. Ihm falle keine andere Person ein, die ein derartiges Jubiläum feiern könne. Hubert G. Schmid habe „nicht die Gnade der reichen Geburt“ gehabt, sondern sich alles „von klein auf“ selbst erarbeitet. Der Jubilar habe das Käsereihandwerk von der Pieke auf gelernt, sei mit 23 Jahren Molkereimeister gewesen und mit 24 Jahren Betriebsleiter geworden, betonte Ludwig Huber.

Dem Wandel der Zeit getrotzt

Im Alter von 30 Jahren habe Hubert G. Schmid die Geschäftsführung der damaligen Molkereigenossenschaft Pleystein übernommen. „Damit sind Sie fünfzig Jahre Geschäftsführer im gleichen Unternehmen, obwohl es Ihnen gar nicht gehört“, sagte Ludwig Huber unter dem stürmischen Beifall der Gäste.

Seither habe Hubert G. Schmid dem Wandel der Zeit getrotzt, betonte Ludwig Huber. Und – Hubert G. Schmid habe ein Arbeitsleben lang in einem Unternehmen gearbeitet, als sei es sei eigenes. Dieser Wille sei immer mit höchstem persönlichem Einsatz, einem „heißen Herz und kühlem Kopf“ verbunden gewesen. Mit der Überreichung einer Urkunde würdigte Ludwig Huber diese langjährige Tätigkeit auch sichtbar und als bleibende Erinnerung. 

BildrechteBeyerlein_Hubert_G_Schmid_Ehrung_Molkereigenossenschaft_Pleystein.JPG
BildrechteBeyerlein_Ludwig_Huber_Albert_Franz_Kick_Dess_Martin_Reber_Rainer_Rewitzer.JPG
Ludwig Huber, Genossenschaftsverband Bayern, Albert Deß, Vorstandsvorsitzender Bayernland (von links), Bürgermeister Rainer Rewitzer, Aufsichtsratsvorsitzender Martin Reber, Vorstandsvorsitzender Franz Kick (von rechts) gratulieren ebenfalls zum 50-jährigen Jubiläum als Geschäftsführer der Molkereigenossenschaft Pleystein. Bild: Walter Beyerlein. 
BildrechteBeyerlein_Ludwig_Huber_Leiter_Betreuung_Ware-Dienstleistung_Molkereigenossenschaft_Pleystein.JPG

Gespür für Erneuerungen 

Franz Nickl, Vorstandsvorsitzender der Molkereigenossenschaft Pleystein, lobte das Gespür Hubert G. Schmids für Erneuerungen, wie beispielsweise die Ausweitung des Frischmilchgeschäftes in den siebziger und achtziger Jahren nach Italien. Das ermöglichte der Genossenschaft ihren Mitgliedern einen der höchsten Milchpreise in Bayern auszuzahlen. Erheblich beteiligt war der Geschäftsführer beim Anschluss der Molkereigenossenschaft an die Bayernland mit Wirkung vom 1. Januar 2019.

Albert Deß, Vorstandsvorsitzender der Bayernland, lobte den Anschluss der Molkereigenossenschaft Pleystein an die von ihm vertretene Genossenschaft. Als Geschenk brachte Albert Deß einen sogenannten „Meisterkäse“, den ein ehemaliger Lehrling Schmids, jetzt Molkereimeister, gemacht habe. Der Laib sei aus 100 Litern Milch entstanden.  

Bürgermeister Rainer Rewitzer sprach in seinem Grußwort von einem „historisch einzigartigen Jubiläum“ fünfzig Jahre Geschäftsführer einer Genossenschaft zu sein. Das Pleysteiner Stadtoberhaupt hob die Zielstrebig- und Gradlinigkeit Hubert G. Schmids hervor, mit der er die Pleysteiner Molkereigenossenschaft heraus zu einem bedeutenden Unternehmen gemacht habe. 

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.