Kemnather zum Landesschülersprecher gewählt

Kemnath. Tim Domeyer ist das neue Sprachrohr der bayerischen Mittelschüler. Der Bezirksschülersprecher aus dem Landkreis Tirschenreuth konnte sich gegen 39 Mitbewerber durchsetzen.

Tim Domeyer ist in den sechsköpfigen Landesschülerrat gewählt worden. Er vertritt dort die Interessen der bayerischen Mittelschüler. Foto: Regierung der Oberpfalz

Die landesweite Vertretung aller Schülerinnen und Schüler der Mittelschulen übernimmt in diesem Jahr Tim Domeyer von der Grund- und Mittelschule Kemnath. Der Bezirksschülersprecher der Mittelschulen konnte sich auch auf Landesebene durchsetzen und ist für das Schuljahr 2021/2022 aus 40 bayerischen Bezirksschülersprechern aller weiterführenden Schularten als Landesschülersprecher der Mittelschulen in den Landesschülerrat in Bayern gewählt worden.

Tim Domeyer zieht in den Landesschülerrat ein

Der Landesschülerrat ist die demokratisch gewählte Vertretung aller Schüler und seit August 2008 im Bayerischen Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen verankert. Er besteht aus sechs Mitgliedern und vertritt die Anliegen der Schüler von Förder-, Mittel-, Real-, Berufs- und Fachoberschulen, Gymnasien sowie Beruflichen Schulen.

Bei grundlegenden, die Schüler betreffenden schulischen Angelegenheiten hat er das Recht, informiert und angehört zu werden, zum Beispiel bei Änderungen des Bayerischen Gesetzes zum Erziehungs- und Unterrichtswesen oder der Schulordnungen. Außerdem kann er Anregungen und Vorschläge der bayerischen Schülerinnen und Schüler an das Kultusministerium richten.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.