Klimafreundliche Zukunft: Stadt Weiden ist auf dem Weg

Weiden. Aktuell werden - neben der Entwicklung eines integrierten Klimaschutzkonzepts (IKSK) - erste Maßnahmen zum weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien im Stadtgebiet umgesetzt.

Oberbürgermeister Jens Meyer, Klimaschutzmanager David Kienle und Matthias Rösch, etz-Geschäftsführer Nordoberpfalz (von links). Foto: Stadt Weiden

Mit sogenannten Stecker-Solargeräten, auch Balkonkraftwerke genannt, können Eigentümer und Mieter schon mit kleinen finanziellen Beträgen selbst in Photovoltaik investieren und einen Teil ihres Stroms selbst produzieren.

Stadt Weiden unterstützt Privatpersonen und Organisationen

Im Rahmen eines Förderprogramms mit einem Volumen von insgesamt 20.000 Euro unterstützt die Stadt die Anschaffung von Stecker-Solargeräten mit 100 Euro pro Anlage. Damit möchte Weiden den weiteren Ausbau von Photovoltaik im Bereich von Wohngebäuden weiter anregen und bei Eigentümern auch Impulse zum Bau von großen Photovoltaik-Anlagen auf Dächern setzen.

Vor dem Kauf sollen sich Interessierte über die technischen und rechtlichen Voraussetzungen bei einem Fachbetrieb, den Verbraucherzentralen oder in Weiden beim Energietechnologischen Zentrum Nordoberpfalz (etz) informieren. Grundsätzlich benötigt ein Stecker-Solargerät die Zustimmung von Vermietern beziehungsweise Eigentümergemeinschaften.

Förderantrag ab 1. September möglich

Anträge auf Förderung können nach einem Kauf beim Umweltamt der Stadt gestellt werden. Dazu sind sowohl der Kauf der Anlage als auch die Installation durch eine Fachkraft mit Rechnung nachzuweisen. Außerdem ist die Bestätigung der Anmeldung beim Stromnetzbetreiber Stromnetz Weiden vorzulegen.

Infos & Antragsformular

Weitere Informationen über das Förderprogramm und das Antragsformular gibt es hier.

Weitere fachliche Beratung zur passenden und klimafreundlichen Energieversorgung wie Photovoltaik, Solarthermie oder Wärmepumpe erfolgt durch das Energietechnologische Zentrum Nordoberpfalz.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.