Linken-Stadtrat Ali Zant wechselt zu den Grünen

Weiden. Der Stadtrat der Linken, Ali Daniel Zant, verlässt seine Partei und tritt dem Weidener Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen bei. Für seinen Austritt nennt Zant „persönliche Gründe“ - und wird dann doch konkreter.

Ali Zant sammelt Geschenke für Kinder bedürftiger Familien. Wer mitmachen möchte, kann seine Spende im Bürgerbüro der Linken Weiden abgeben.

Ali Daniel Zant war bisher das Gesicht der Linken in Weiden. Seit 2020 sitzt er für Die Linke im Stadtrat. Sein Stadtratsmandat will er behalten, er habe dieses „selbst mit großem zeitlichen und persönlichen Einsatz erarbeitet“. Durch Zants angekündigte Mitgliedschaft bei Bündnis 90/Die Grünen wird aus der bisherigen Ausschussgemeinschaft Grün.Bunt.Weiden eine reine Fraktion der Grünen.

Der Kreisverband der Linken dankt Zant für dessen jahrelanges Engagement für die Partei. Man hoffe, Zants Stadtratsarbeit werde auch weiterhin sozialökologisch geprägt sein. Gleichzeitig kündigt der Kreisverband die Gründung einer Basisgruppe für die Stadt innerhalb der kommenden vier Jahre an.

Das ist der Grund für den Austritt

Zwar nennt Zant einerseits persönliche Gründe, fügt dann aber trotzdem in der Meldung an die Presse an: „Ein hauptsächlicher Grund für meinen Austritt, ist die widersprüchliche Corona Politik der Partei Die Linke, die ich nicht mehr vertreten kann. In Zeiten einer Pandemie braucht die Bevölkerung klare Standpunkte.“

Stefan Lobinger, Kreisvorsitzender von Die Linke.Nordoberpfalz bedauert den Austritt und kündigt an: „Die Linke wird sich selbstverständlich auch weiterhin aktiv und entschlossen für alle Weidnerinnen und Weidner einsetzen. Die Gründung eines Stadtverbandes ist in diesem Jahr geplant.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.