Markgraf investiert 40 Millionen Euro im Landkreis Tirschenreuth

Kemnath/Immenreuth. Das Bauunternehmen feiert sein 90-jähriges Bestehen und investiert kräftig in die Zukunft. In Kemnath entsteht ein nagelneues Logistik- und Ausbildungszentrum.

Bürgermeister Roman Schäffler, Günter Kopp, Liborius Gräßmann, Manfred Thümmler, Irene Markgraf, Tobias Reiß, Alexander Holzmüller und Thomas Löw (von links) griffen zum Spaten. Foto: Firma Markgraf

Markgraf am vergangenen Samstag in Kemnath. Der Auftakt des Bauprojekts fand im Rahmen des Familienfestes auf dem neuen Gelände in der Hammergrabenstraße statt. Neben dem Neubau in Kemnath wird der Standort Immenreuth modernisiert und ausgebaut. In die beiden Projekte investiert das Bauunternehmen in den nächsten Jahren 40 Millionen Euro.

Feierlicher Rahmen für den Spatenstich: das Familienfest für die über 950 Mitarbeitenden fand im Rahmen des 90-jährigen Jubiläums des Bauunternehmens auf dem Gelände des künftigen Standorts in Kemnath statt. Gefolgt waren der Einladung neben den Familien der Mitarbeitenden und den Gremienmitgliedern der Rainer Markgraf Stiftung auch Politiker sowie Architekten, Planer und die künftigen Nachbarn in Kemnath. Mit Spannung verfolgte das Publikum im Festzelt die weiterentwickelten Pläne, die seit dem Grundstückskauf im Herbst 2021 entstanden sind.

Im kommenden Jahr wird gebaut

Auf dem 65.000 Quadratmeter großen Gelände im neuen Gewerbegebiet Kemnath-West III entsteht in einem ersten Schritt ab 2023 das neue Logistik- und Mobilitätszentrum von Markgraf. Dieses umfasst unter anderem zwei Hallen mit jeweils rund 4.000 Quadratmeter Fläche, in die auch Büroräume und mehrere Werkstätten integriert sind. Zusätzlich entsteht eine Freifläche für die Lagerung von Geräten und Materialien sowie Arbeitsplätze für über 60 Mitarbeitende, die mit Fertigstellung des Neubaus von Immenreuth nach Kemnath umziehen.

Ausbildungszentrum entsteht

An das Logistik- und Mobilitätszentrum angeschlossen, erfolgt in einem zweiten Abschnitt der Bau des Trainings- und Ausbildungszentrums. Das Gebäude wird parallel zur Hammergrabenstraße entstehen und vor allem moderne Räumlichkeiten für die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden bieten. Eine zugehörige Freifläche schafft ideale Voraussetzungen für eine praxisnahe Ausbildung.

Standort Immenreuth wird modernisiert

Modernisiert und erweitert wird auch der Standort Immenreuth. Mit dem Umzug der Logistik und des Bauhofs nach Kemnath wird der Traditionsstandort an der Wilhelm-Markgraf-Straße zu einem bedeutenden Produktionsstandort ausgebaut. Dieser beheimatet heute bereits den unternehmenseigenen Stahlbau sowie das Betonfertigteilwerk, die beide um- und ausgebaut werden. Geplant sind Investitionen in Höhe von zehn Millionen Euro.

Die Um- und Neubauten an beiden Standorten sind im Tandem geplant und sollen – Baugenehmigungen vorausgesetzt – im kommenden Jahr starten. Für den neuen Standort in Kemnath und die Erweiterung und Modernisierung des Standorts Immenreuth will Markgraf in den nächsten Jahren insgesamt 40 Millionen Euro investieren.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.