Menschen

Riesenauflauf bei Hochzeit von Stefan und Martina Götz

Likes 0 Kommentare

Weiherhammer. Seit 17. Juli 2020 sind Stefan und Martina Götz standesamtlich liiert. Inzwischen ist Töchterchen Annalena die Dritte im Bund. Genau ein Jahr später versprachen sie in der Pfarrkirche zu allen Zeiten dem anderen die Treue zu halten.

BildrechteBock_Hochzeit_Weiherhammer_Stefan_Marina_Goetz_Feuerwehr_Weiherhammer.JPG
BildrechteBock_Hochzeit_Weiherhammer_Stefan_Marina_Goetz_BRK_Rothenstadt.JPG
Den Weg freischneiden hieß es für Martina und Stefan Götz durch Bänder des BRK Rothenstadt. Bilder: Siggi Bock. 

Pfarrer Varghese Puthenchira griff vor der Segnung persönliche Aspekte des Metallbauers (33) und der Steuerfachangestellten (36) auf, die sich am Arbeitsplatz in Roggenstein kennengelernt hatten und seit 2010 verliebt sind.

Beide pflegten ihren Freundeskreis. Trotzdem kam es 2016 nach sieben Jahren zur Trennung. Danach sei jedem bewusst geworden, was wichtig sei und sie fanden wieder zueinander. „Mit Freude sind auch wir heute mit euch verbunden, wenn ihr nun den Segen Gottes dankbar feiert“, betonte Puthenchira.

Susanne Säckl, Schwägerin der Braut, bereitete mit drei Sängerinnen und „Im Herzen ein Lied“ allen eine unvergessliche Trauungsmesse. Unter die Haut ging das von den Frischmann-Schwestern dargebotene „Küss mich, halt mich, lieb mich“. Zur Überraschung sangen vor dem Segen Dirigent Gotthard Betz und Ulrike Rauch „Wir wünschen euch eine wunderbare Zukunft“. An Orgel oder Keyboard begleitete Michael Bertelshofer. Betz sprach im Namen des Kirchenchors Glückwünsche aus und dankte Martina für die Treue.

Feuerwehr, Sportvereine und Rotes Kreuz gratulieren

Die TSG Weiherhammer geleitete ihre Übungsleiterin für Vor- und Grundschulturnen ins Eheglück. Abteilungschefin Anita Bauer gratulierte. Zu Ehren ihrer ehemaligen Festdame war die Feuerwehr Hannersgrün mit Fahne angetretenen. Vorsitzender Manfred Häring übergab einen gefüllten Porzellan-Hydranten, aus dem das strahlende Paar einen erfrischenden Schluck für die Übung mit der Kübelspritze nahm.

Mit Sekt stieß das Führungsduo der DJK Letzau Mario Bäumler und Bernhard Kick auf das Wohl des Fußballers und seiner Frau an. Mit großem Aufgebot, darunter Notfallseelsorger Johannes Lukas, war das BRK-Rothenstadt präsent, wo sich die Braut auch in der SEG engagiert.

Erst galt es durch Bänder den Weg freizuschneiden. Dann musste die Braut ihren Bräutigam etwa 100 Meter in der Seifenkiste schieben. Erst nach dem Schnelltest durch Amor vom „Bayerischen Roten Herz“ bildete sich das Autokorso nach Rothenstadt, wo im Lehner-Saal die gut 100 Leute zählende Hochzeitsgesellschaft bereits erwartet und mit der Stimmungsband „Tanz-Fieber“ kräftig gefeiert wurde.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.