Sibyllenbad: Booster statt Test

Bad Neualbenreuth. Seit neuestem gilt im Sibyllenbad: Besucher, die eine Boosterimpfung haben, brauchen keinen Test mehr. Das erleichtert einiges.

Sibyllenbad-Leiter Gerhard Geiger im Eingangsbereich vor der Badekasse. Hier können die Gäste – auch mitgebrachte – Selbsttests unter Aufsicht durchführen. Gäste, die noch nicht „geboostert“ sind oder deren Auffrischungs-Impfung weniger als 14 Tage zurückliegt, können zudem PCR-Testnachweise (maximal 48 Stunden alt) oder Nachweise über PoC-Antigentests (maximal 24 Stunden) vorlegen. Bild: Sibyllenbad

Die 2G-Plus-Regel in Bayern erlaubt es nun, dass Gäste deren Auffrischungs-Impfung (Booster) vor mehr als 14 Tagen erfolgt ist, nun keinen zusätzlichen Test mehr brauchen. „Bei einem Eintritt für nur ein paar Stunden war die Bade- und Wellnesslandschaft für unsere Gäste während 2G plus bisher weniger attraktiv. Das könnte sich für unser Früh- oder Abendtickets mit Booster nun ändern“, sagt Sibyllenbad-Leiter Gerhard Geiger.

Bestehen bleibt die Vorgabe von maximal 25 Prozent der möglichen Gästezahl, die gleichzeitig im Bad sein darf. Weiterhin gebe es die Möglichkeit, Tageskarten (Badelandschaft oder mit Wellness) vorher zur reservieren. Dies ist von Montag bis Freitag von 08.30 bis 17.00 Uhr ausschließlich telefonisch möglich unter der Telefonnummer 09638 933-0.

Weitere Infos zum Sibyllenbad gibt es in diesem Artikel.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.