Frauenbund finanziert Sitzgruppe in Irchenrieth

Letzau. Drei nagelneue Bänke und ein Tisch stehen auf der Wiese vor dem Gemeindehaus. Der örtliche Frauenbund hat die Sitzgruppe bei der Regenbogenwerkstatt des Heilpädagogischen Zentrums in Irchenrieth in Auftrag gegeben und bezahlt.

Der Dritte Bürgermeister Charly Mois hat die neue Sitzgruppe mit Frauenbund-Sprecherin Margita Sammel (sitzend links) und einigen Vorstandsmitgliedern schon mal ausprobiert. Foto: Eichl

Die alte Garnitur, die dort stand, war schon arg in die Jahre gekommen und der Frauenbund hatte wieder einmal Geld übrig. Der Verkauf von Palmbüscheln und verzierten Kerzen vor Ostern hat zum Beispiel mehr als 400 Euro eingebracht, sagt die Teamsprecherin Margita Sammel. Damit wurde die Sitzgruppe finanziert, die der Frauenbund bei schönem Wetter auch selbst nutzt, etwa für das Kräuterbüschelbinden oder eine Ausschusssitzung.

Außer der Sitzgruppe hat der Frauenbund heuer schon 500 Euro für die Ukraine-Hilfsaktion des Diözesanverbandes gespendet und weitere 140 Euro an das Weltgebetstags-Komitee. Im Namen der Gemeinde dankt der Dritte Bürgermeister Charly Mois den engagierten Frauen für deren regelmäßige Wohltaten zum Nutzen der Gemeindebürger.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.