Sparkasse startet Digitales Beratungscenter

Anzeige

Neustadt/WN. Die Vereinigte Sparkassen Eschenbach i.d.OPf. Neustadt a.d.Waldnaab Vohenstrauß geht neue Wege in der Kundenberatung. Mit dem Digitalen Beratungscenter soll die Beratung noch einfacher und bequemer werden.

Digitales Beratungscenter Sparkasse

Stellten das neue Beratungskonzept vor (sitzend von links): Ronja Staufer, Isabel Berl, Johanna Weidner, Karlheinz Schreiner; (stehend von links:) Josef Pflaum, Gerhard Hösl

Die Kommunikation erfolgt per Telefon, E-Mail oder Chat. Dabei erhält der Kunde denselben Leistungsumfang, wie vor Ort in einer der 20 Geschäftsstellen, von der Girokonto-Eröffnung über die Altersvorsorge bis hin zu Anlageprodukten. Zusätzlich erspart die Multikanal-Beratung Wege und bietet flexible Beratungszeiten, unabhängig von den Öffnungszeiten der Sparkassen-Filialen.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

„Gerade den Menschen, die beruflich stark eingespannt sind oder nicht mehr in der Region wohnen, bieten wir mit unserem Digitalen Beratungscenter ein verbessertes und umfassendes Angebot“, sagt Vorstandsvorsitzender Josef Pflaum. Im Zeitalter der Digitalisierung werde das Geld- und Kreditinstitut mit seinem neuen Unternehmenszweig der digitalen Kommunikation den beiden Sparkassen-Leitgedanken „Nähe zum Kunden“ und „persönlicher Kontakt“ gerecht.

Experten für die Beratung

Montags bis Freitags jeweils von 8:00 Uhr bis 19:00 Uhr steht das Team des Digitalen Beratungscenters den Kundinnen und Kunden in sämtlichen Finanzangelegenheiten zur Verfügung. Mit Isabel Berl, Johanna Weidner und Ronja Staufer kümmern sich kompetente Sparkassen-Mitarbeiterinnen um die Belange der Kunden. Isabel Berl ist Bankkauffrau und seit 2015 bei der Vereinigte Sparkassen Eschenbach i.d.OPf. Neustadt a.d.Waldnaab Vohenstrauß tätig. Ronja Staufer ist geprüfte Sparkassenfachwirtin und seit 2013 im Team der Sparkasse. Johanna Weidner, seit 2006 in der Sparkassen-Familie, ist ebenfalls
Sparkassenfachwirtin und hat als Vorsorgefachfrau und Investmentberaterin weitere Qualifikationen vorzuweisen.

Sichere Verbindung

Die Beratung erfolgt telefonisch, während der Bildschirm der jeweiligen Sparkassen-Mitarbeiterin auf den PC, das Tablet oder das Smartphone des Kunden gespiegelt wird. So kann dieser den Beratungs- und Bearbeitungsverlauf nachvollziehen. „Die Kunden, welche diese Form der Beratung wünschen, können so ganz flexibel beraten werden“, erklärt Vorstandsmitglied Gerhard Hösl.

Gesprächsunterlagen und Informationen bekommt der Kunde vor oder während der digitalen Beratung in sein Elektronisches Postfach im Online-Banking gesendet. Die Datensicherheit steht dabei an erster Stelle. „Wir sind erst mit diesem Multikanal-Angebot an den Start gegangen, als wir wussten: Die Sache ist sicher“, betont Karlheinz Schreiner, Leiter des Unternehmensbereichs Vertriebsmanagement. Diese Form der Kundenberatung soll in Zukunft noch weiter
ausgebaut werden. Dennoch muss kein Kunde auf das klassische Vieraugengespräch in der Sparkassenfiliale verzichten.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.