Corinna und Dominik Fraunholz sagen Ja!

Kirchenthumbach. Erst Hochzeit, dann zurück in die Heimat: Corinna und Dominik Fraunholz gaben sich in der Pfarrkirche das Jawort. Der Plan für die Zukunft steht auch schon fest.

Corinna (geb. Ober) und Dominik Fraunholz haben sich in der Pfarrkirche in Kirchenthumbach das Ja-Wort gegeben. Bild: Jürgen Masching

Corinna (geb. Ober) und Dominik Fraunholz hatten schon vor einem Jahr standesamtlich geheiratet. Wegen der Corona-Pandemie verschoben sie jedoch die kirchliche Trauung und die dazugehörige Hochzeitsfeier. Nun war es so weit: In der Pfarrkirche in Kirchenthumbach gaben sich die beiden auch vor dem Altar das Jawort.

Kennengelernt haben sich der Kirchenthumbacher und die Niederbayerin 2016 beim GTI-Treffen am Wörthersee. Die 29-jährige Braut arbeitet als Fertigungsmitarbeiterin bei einem Automobilzulieferer in Tittling. Der 34-jährige Kirchenthumbacher ist als Außendienstmitarbeiter im Elektrosegment bei der Firma Hilti Deutschland AG beschäftigt.

Tracht zur Hochzeitsfeier Pflicht

Das Paar wohnt in Iggensbach in Niederbayern. Zum Jahreswechsel geht es aber zurück in die Heimat Kirchenthumbach. Töchterchen Sina ist mittlerweile fast eineinhalb Jahre alt und der ganze Stolz von Mama und Papa.

Nach der Trauung warteten Familie, Freunde und Bekannte vor der Kirche zum Gratulieren. Bevor es zur Feier ging, mussten die beiden eine Aufgabe der Oldtimerfreunde Kirchenthumbach erfüllen. Dort ist Dominik Fraunholz Mitglied. Die Hochzeitsgesellschaft feierte anschließend – ganz im Motto „Tracht“ – im Schützenheim Oberbibrach. Dazu spielte die Band „Saggradi“.

Bild: Jürgen Masching (5)

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.