Freude pur: 4.830 Paar Kinderschuhe gesammelt

Kirchenthumbach. Die Spendenaktion für Kinder in Rumänien, Bulgarien und aus der Ukraine war ein Erfolg.

Bei der Ausgabe der Schuhe an Kinder in Târgu Mureș, Rumänien, war die Freude riesengroß. Foto: Petra Lettner
Bei der Ausgabe der Schuhe an Kinder in Târgu Mureș, Rumänien, war die Freude riesengroß. Foto: Petra Lettner
Die beiden Jungen zeigen stolz ihre neuen, warmen Winterschuhe. Foto: Petra Lettner
Die beiden Jungen zeigen stolz ihre neuen, warmen Winterschuhe. Foto: Petra Lettner
Bei der Ausgabe der Schuhe an Kinder in Târgu Mureș, Rumänien, war die Freude riesengroß. Foto: Petra Lettner
Die beiden Jungen zeigen stolz ihre neuen, warmen Winterschuhe. Foto: Petra Lettner

Dass Kinder in Rumänien oder Bulgarien oft noch im Winter barfuß oder nur mit schlechtem Schuhwerk herumlaufen müssen, hat die Aktion „Für das Leben und die Hoffnung“ aus Kirchenthumbach erneut bewogen, Ende Januar gezielt eine Kinderschuhaktion durchzuführen.

Die Resonanz war überwältigend. Im Vergleich zum Vorjahr konnte die Zahl der abgegebenen Kinderschuhe auf 4.830 Paar fast verdoppelt werden. Über eine WhatsApp-Gruppe aus Plech kamen über 180 Paar Schuhe zusammen.

Grundschulen und Kindertagesstätten sammelten mit

Die Grundschule Rodachtal in Marktrodach, die Kindergärten in Hummendorf und Rosenberg sowie die Kindertagesstätte Kreuzberg aus Kronach sammelten insgesamt 490 Paar Schuhe. Eine stattliche Anzahl kam auch vom Kindergarten Riegelstein.

Sämtliche Gemeinden an der Aktion beteiligt

Sehr beansprucht wurden die Annahmestellen in Pressath (Elke Kirchberger), Eschenbach (Hildegard Paulus), Grafenwöhr (Vivian Woods), Trabitz (Familie Stabla), Waischenfeld (Familie Knörl) und Adlitz (Bauernschmitt). Mit unterstützt wurde die Aktion von der Pfarreiengemeinschaft Speinshart.

Hans Karl bedankt sich ganz herzlich bei den sehr engagierten Mitarbeitern. Sie alle haben mit zu diesem großartigen Erfolg beigetragen und verdienen eine besondere Anerkennung. Neben den Kinderschuhen ging noch soviel Kinderkleidung ein, dass ein kompletter 40-Tonner-Lastwagen beladen werden konnte.

Spenden sind verteilt, auch an Flüchtlinge aus der Ukraine

Die Empfänger in Bulgarien und Rumänien bestätigten, dass zwischenzeitlich die Spenden an die Bedürftigen verteilt sind. Auch Flüchtlinge aus der Ukraine haben davon profitiert. Ebenso konnten Geldspenden in Höhe von 3.550 Euro mit verbucht werden, für Osterpakete für bedürftige Familien.

Weitere Geldspenden für Projekte der Aktion sind gerne gesehen. Die Aktion hat die Möglichkeit, neben den eigenen Maßnahmen in Rumänien dort auch ukrainische Flüchtlinge zu unterstützen, beziehungsweise notwendige Hilfsmittel direkt in die Ukraine bringen zu lassen.

Für diesen Zweck stehen die Konten „Für das Leben und die Hoffnung“ bei der Sparkasse Kirchenthumbach, IBAN DE 83 7535 1960 0000 1005 03, oder Raiffeisenbank Schlammersdorf, IBAN DE 47 7539 0000 0107 5202 04, zur Verfügung. Für Spendenquittungen bitte in der Rubrik Verwendungszweck eine genaue Adresse angeben. Diese wäre auch wünschenswert bei allen anderen Spendern, um mit einem Dankeschreiben/Bericht darauf reagieren zu können.

Weitere Auskunft ist erhältlich bei Hans Karl, Blechmühle 2, 91281 Kirchenthumbach oder unter der Telefonnummer 09647/492.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.