Video Sport

Kantersieg der Nachbarn aus Luhe-Wildenau beim FC Wernberg

Wernberg. Mit einem 7:1-Kantersieg beendet der SC Luhe-Wildenau die Bezirksliga Saison 2021/2022. Der heimische FC Wernberg war in diesem Spiel den Gästen in allen Bereichen unterlegen.

Rauschende Abschlussfeier: Der SC Luhe-Wildenau feiert das gelungene Saisonfinale. Bild: Norbert Tannhäuser

Bereits vor der Partie wurden Kapitän Andreas Wagner, seit 2001 beim FC Wernberg, und Torwart Tobias Irlbacher, seit 2009 dem Verein zugehörig, gebührend verabschiedet.  

Rasanter Beginn

Das Spiel begann rasant, bereits nach 24 Minuten führten die Gäste mit 4:0 durch die Tore von Benedikt Meckl, Sebastian Urban, Tobias Guber und Ludwig Tannhäuser.  Der heimische FC gab dennoch nicht auf und erzielte kurz vor der Pause noch durch einen schönen Drehschuss von Christoph Lindner den Anschlusstreffer. 

Nach dem Halbzeittee blieb die Partie weiterhin einseitig, die Spieler aus Luhe-Wildenau blieben dominant. Tobias Guber erhöhte seine Trefferbilanz um ein weiteres Tor zum 1:5. Keine fünf Minuten auf dem Platz verwandelte der eingewechselte Valmir Shabani einen Strafstoß treffsicher in das linke obere Eck, nachdem Sebastian Urban in der Box gefoult wurde. 

Letztes Spiel für SC-Trainer

Der gleiche Spieler erzielte dann noch in der 87. Minute den letzten Treffer mit einem schönen Distanzschuss zum Endergebnis von 1:7.  Nach 90 Minuten pfiff der umsichtig leitende Schiedsrichter Marco Gruber vor 150 Zuschauern das Spiel ab.    

Neben den bereits oben erwähnten Spielern des FC Wernberg, war dies auch die letzte Partie für den erfolgreichen SC-Trainer Roland Rittner und Spieler Valmir Shabani, der wieder zum FC Weiden Ost zurück wechselt.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.